Teile einer Armbanduhr



Duggal, a Deputy Secretary five ranks below him. From Wikipedia, the free encyclopedia. Unabhängig von seiner Struktur weist der starre Ring 31 auf:. Acoustic barrel for aircraft engine nacelle including crack and delamination stoppers.

"+_.D(f)+"


Khemka highlighted land deal corruption in Gurgaon and around for conversion of commercial land. During his day stint in the department, Khemka had detected serious irregularities in land transactions involving transfer of panchayat land worth several hundred crores of rupees to newly created real estate companies. He claims he has been harassed and transferred 40 times in the last 21 years for merely doing his job.

Duggal, a Deputy Secretary five ranks below him. Khemka responded to the report of the Inquiry Committee in his Comments to the State Government which is divided into 8 Chapters. The specific land deal of Robert Vadra is detailed in Chapter 6. Khemka's comments are a brilliant exposition of how crony capitalism works in India is sapping the moral fabric of the nation.

Rao Inderjit Singh , a member of the Lok Sabha from Gurgaon has said that a detailed inquiry must be conducted to "substantiate or refute" the charges against Robert Vadra , whose business deals with real estate major DLF have been questioned by Ashok Khemka. He said that Mr Vadra's land dealings should be part of larger investigation into alleged irregular practices in the governments appropriation and sale of nearly acres.

From Wikipedia, the free encyclopedia. This article has multiple issues. Please help improve it or discuss these issues on the talk page. Learn how and when to remove these template messages. This article contains content that is written like an advertisement. Please help improve it by removing promotional content and inappropriate external links , and by adding encyclopedic content written from a neutral point of view.

November Learn how and when to remove this template message. This article contains wording that promotes the subject in a subjective manner without imparting real information. Please remove or replace such wording and instead of making proclamations about a subject's importance, use facts and attribution to demonstrate that importance.

This article needs additional citations for verification. Please help improve this article by adding citations to reliable sources. Unsourced material may be challenged and removed. This article's lead section may be too long for the length of the article. Please help by moving some material from it into the body of the article. Please read the layout guide and lead section guidelines to ensure the section will still be inclusive of all essential details.

Please discuss this issue on the article's talk page. Es ist bekannt, dass bei Zweistrom-Turbostrahltriebwerken die Innenwand der Triebwerksgondel eine schalldämmende Auskleidung aufweist, um einen Teil des Lärms zu absorbieren, der im Gebläsekanal erzeugt wird.

Da die Wand dieser Triebwerksgondel jedoch aus mehreren Bauteilen besteht Gebläsegehäuse, Lufteinlass, Düse , muss man zwischen diesen Bauteilen Verbindungsvorrichtungen vorsehen, die so ausgeführt sind, dass sie die mechanische Festigkeit der Triebwerksgondel gewährleisten, ohne die Lärmabsorption allzu sehr zu beeinträchtigen.

Bei den bekannten Verbindungsvorrichtungen dieser Art können die ersten Befestigungsmittel siehe zum Beispiel 2 der oben genannten Druckschrift die Muffe und die Wand des hinteren Endes des zweiten rohrförmigen Teils in ihrer gesamten Dicke durchdringen. In diesem Fall muss dieses hintere Ende eine im Vergleich zum Rest des zweiten Teils verstärkte Struktur aufweisen, um die Kraftübertragung zwischen dem ersten und dem zweiten rohrförmigen Teil zu gewährleisten.

Aus diesem Grund ist solch eine Lösung sehr kostspielig. Sowohl diese Ausführungsvariante als auch die vorher genannte ist daher kostspielig, und die akustische Isolierung im Bereich der Verbindung zwischen dem ersten und dem zweiten Teil ist auf jeden Fall ebenfalls schlechter als im Rest des ersten und des zweiten Teils. Ferner erweisen sich die Montage und die Demontage dieser bekannten Verbindungsvorrichtungen, insbesondere zu Instandhaltungs- und Inspektionszwecken, als unpraktisch.

In beiden Fällen kann man also die Verbindung zwischen dem starren Ring mit S-förmigem Querschnitt und der Kante des Wabenkerns verstärken. Alternativ können die ersten Befestigungsmittel in wenigstens zwei verschiedenen Spielen voneinander beabstandet entlang der ringförmigen Muffe angeordnet sein.

Alternativ kann er jedoch aus einem Faser-Matrix-Verbundteil bestehen. Aus den Figuren der beifolgenden Zeichnungen ist ersichtlich, wie die Erfindung ausgeführt sein kann.

Ähnliche Elemente sind in diesen Figuren mit gleichen Bezugszeichen bezeichnet. Das Zweistrom-Turbostrahltriebwerk 1 , das in 1 schematisch dargestellt ist, weist in bekannter Weise und hintereinander angeordnet einen Niederdruckkompressor 2 , einen Hochdruckkompressor 3 , eine Brennkammer 4 , eine Hochdruckturbine 5 und eine Niederdruckturbine 6 auf.

Der Niederdruckkompressor 2 bewirkt die Rotation eines Gebläserotors 7 , der sich vor dem Turbostrahltriebwerk befindet. Rund um diese Bauteile 2 bis 7 und koaxial zu ihnen ist eine Triebwerksgondel 8 angeordnet, die mit diesen Bauteilen einen ringförmigen Gebläsekanal 9 bildet, in den die Rotorblätter des Gebläses 7 hineinblasen.

Der vordere Bereich der Triebwerksgondel 8 bildet eine ringförmige Lufteinlasskonstruktion 10 , deren Eintrittskante stromlinienförmig gemacht wurde. An ihrem hinteren Ende 11R ist die Innenwand 11 der Lufteinlasskonstruktion 10 gewöhnlich an dem vorderen Ende 12F eines ringförmigen Gebläsegehäuses 12 entlang einer Verbindungsebene J befestigt.

Dieses Gebläsegehäuse 12 ist um das Gebläse 7 herum angeordnet und durch wenigstens ein radial ausgerichtetes Spiel aus Armen 13 starr mit der Struktur des Zentralmotors 2 bis 6 verbunden. Diese starre mechanische Verbindung zwischen dem Gebläsegehäuse 12 und der Struktur des Zentralmotors 2 bis 6 erlaubt es, das Spiel zwischen diesem Gehäuse und den Enden der Schaufeln des Gebläses 7 bestmöglich unter Kontrolle zu haben.

Bei modernen Turbostrahltriebwerken ist die Lärmreduzierung eines der Hauptziele. Wie schematisch in Teilansicht in 1 dargestellt, weisen die Innenwand 11 der Lufteinlasskonstruktion 10 sowie gegebenenfalls das Gebläsegehäuse 12 gewöhnlich, wenigstens teilweise, jeweils solch eine schalldämmende Auskleidung 14 oder 15 auf.

In den nachstehenden Ausführungsbeispielen ist der Gegenstand der vorliegenden Erfindung eine Verbindungsvorrichtung entlang der Ebene J zwischen dem hinteren Ende 11R der Innenwand 11 der Lufteinlasskonstruktion 10 und dem vorderen Ende 12F des Gebläsegehäuses Die Innenwand 18 des Gehäuses 12 kann mit einer schalldämmenden Auskleidung 15 versehen sein, die beispielsweise aus einem mit einer ringförmigen Innenhaut 20 bedeckten Wabenkern 19 besteht.

Der Wabenkern 19 ist von dem Typ mit möglichst tiefen Waben 21 , während die Innenhaut 20 luftdurchlässig ist und beispielsweise aus einem perforierten Blech oder einem durchlöcherten Kohlenstoff- oder Metallgewebe besteht. Der Wabenkern 24 weist Waben 25 auf und ist von einer ähnlichen Struktur wie der Wabenkern Ebenso weist die durchlässige Innenhaut 23 eine ähnliche oder identische Struktur auf wie die Innenhaut Wie in den 2 und 3 dargestellt, ist an dem hinteren Ende 11R der Wand 11 die ringförmige Kante 24R des Wabenkerns 24 relativ zu den Rändern 22R und 23R der Häute 22 und 23 zurückgesetzt, um einen ringförmigen Raum 30 zu schaffen, der durch den Flansch 28 offen ist.

In dem ringförmigen Raum 30 befindet sich ein starrer Ring 31 mit einen wenigstens annähernd S-förmigen Querschnitt, der den ringförmigen Raum 30 in zwei koaxiale ringförmige Kanäle 32 und 33 teilt. Der starre Ring 31 kann aus Metall sein beispielsweise aus Edelstahl oder aus einer Aluminiumlegierung oder eine Verbundstruktur haben, die aus mehreren Lagen Kohlenstofffasern oder ähnlichen Fasern besteht.

Unabhängig von seiner Struktur weist der starre Ring 31 auf:. Im Inneren des ringförmigen Innenkanals 33 kann ein Füllring 38 angeordnet sein, dessen Querschnitt dem des ringförmigen Innenkanals 33 entspricht, und der mit Hilfe der Klebstoffschicht 36 an der Kante 24R des Wabenkerns 24 und mit Hilfe einer Klebstoffschicht 39 , die zwischen diesem selbst und den Armen 31T und 31I des starren Rings 31 angeordnet ist, an dem starren Ring 31 befestigt werden kann.

Alternativ kann der Füllring 38 eine Ausstülpung des Wabenkerns 24 sein. Die Gesamtheit der Bauteile 26 , 27 , 34 — 35 und 40 ist so ausgelegt, dass die Blindstopfen 40 nur weniger als die Hälfte der Kräfte aushalten müssen, die zwischen den rohrförmigen Teilen 11 und 12 übertragen werden.