Ölindustrie: Aufständische attackieren Shell in Nigeria



Das impliziert eine wenig elastische Nachfrage und schnelle Marktsättigung. Perspectives on Global Development and Technology. Similar Items Related Subjects: Südamerikanische Regierungen trotzen Erdölkonzernen bessere Bedingungen ab , 2.

Inhaltsverzeichnis


Als verfassungsgeschichtliches Novum wird die Natur als Rechtssubjekt definiert. Juli eine neue Legislaturperiode begann. Santo Domingo ist die am schnellsten wachsende Stadt des Landes.

Eine weitere Besonderheit der Volkswirtschaft des Andenstaates sind seine zahlreichen Arbeitsemigranten. Platz, mit 32 von maximal Punkten. Ähnliches trifft auf die Säuglingssterblichkeit unter 1 und die Kindersterblichkeit unter 5 mit 23 pro Tausend bzw. Dezember kam das Land in Zahlungsverzug bei der Begleichung von Auslandskrediten, als es Zinsen für eine im Jahr ausgegebene und bis laufende Anleihe nicht bezahlte. Wirtschaftsdaten Ecuadors — [60] [61].

An den historischen Wirtschaftsdaten sind die schwersten Wirtschaftskrisen der jüngeren Geschichte gut abzulesen. Die einzigen Jahre mit deutlich positiver Leistungsbilanz sind die Krisenjahre —, als der Sucre massiv abgewertet wurde, sowie die letzten beiden Jahre mit ihren hohen Ölpreisen und der Fertigstellung einer zweiten transandinen Pipeline. Ab dem Jahr erlebte die Wirtschaft des Landes einen langanhaltenden Aufschwung, getrieben von den robusten Rohstoffexporten des Landes.

Mehrere Banken gingen bankrott , die Zentralbank erhöhte die Geldmenge , um das Bankensystem zu stützen, worauf der Sucre stark abwertete. Durch Devisenmarktinterventionen — die die Abwertung nur wenig bremsen konnten — verlor die Zentralbank zusehends ihre Devisenreserven. Für zwei Jahre versank Ecuador in ökonomischem Chaos. Der ecuadorianische Staat verlor Zugang zum internationalen Kreditmarkt und im Inland wurden die Bankkonten eingefroren, um das Bankensystem zu stützen.

Angeblich emigrierten allein zwischen und etwa De facto war der US-Dollar längst wichtigstes Zahlungsmittel geworden. Die Entscheidung zur Dollarisierung Ecuadors wurde jedoch beibehalten. Als einzige makroökonomische Politik bleibt Fiskalpolitik. Des Weiteren fällt eine Abwertung als mögliche Reaktion auf exogene Schocks weg. Im Gegenzug erhält das Land eine stabile Währung und der Schwarzmarkt mit Parallelwechselkursen für die heimische Währung wird eliminiert.

Grund für letzteres ist aber nicht zuletzt eine moderat wachsende Wirtschaft aufgrund des hohen Ölpreises und höhere Überweisungen von im Ausland lebenden Ecuadorianern, die inzwischen nach dem Öl die wichtigste Devisenquelle des Landes sind. Insgesamt scheint sich die Inflation dabei langsam auf internationales Niveau einzustellen.

Etwa zwei bis drei Millionen Ecuadorianer leben als Arbeits migranten im Ausland, mehr als halb so viel wie die arbeitende Bevölkerung in Ecuador zählt. In Spanien leben etwa Mehr als ein Drittel aller urbanen Unter- und Mittelschichtsfamilien führt ein Mikrounternehmen. Frauen sind in diesem informellen Sektor deutlich überrepräsentiert. Die Hälfte aller Händler verkauft Lebensmittel und Getränke.

Das impliziert eine wenig elastische Nachfrage und schnelle Marktsättigung. Seitdem fünf Jahre später eine Pipeline zum Pazifik fertiggestellt wurde, ist Ecuador ein wichtiger Erdölproduzent. Ecuador verbraucht etwa Gemessen an den Reserven belegt Ecuador den Platz weltweit und den dritten in Südamerika noch vor Argentinien. Die Kapazität des OCP beträgt Die Felder werden der staatlichen Extraktionsfirma Petroecuador überstellt.

Auch wird im Zusammenhang mit der Erdölförderung über zahlreiche Menschenrechtsverletzungen an den Ureinwohnern berichtet. Im Jahr wurden geheime Verträge der meisten Ölfirmen mit der ecuadorianischen Armee bekannt, in denen diese sich zu einer Schutzfunktion für die privaten Unternehmen verpflichtet haben und dazu, indigene Amazonas-Bewohner im Umkreis der Förderanlagen festzunehmen.

Seit Ende der er-Jahre in Kolumbien eine Blumenindustrie entstand, ist der Weltmarkt für Blumen heute weitgehend globalisiert. Den mit Abstand wichtigsten Produktionsanteil haben Rosen , die etwa drei Viertel aller Exporte ausmachen. Die Blumenproduktion in Ecuador basiert auf den günstigen Produktionsfaktoren Land, Wasser und Arbeit, vor allem aber auf der für den Blumenanbau perfekten Kombination der Äquatorsonne und dem besonderen Klima des Andenhochlandes, sowie der vielfältigen Topographie , die perfekt abgestimmte Bedingungen für jede Blumensorte erlauben.

Die Produktion ist sehr arbeits-, kapital- und technologieintensiv. Die Arbeitsbedingungen in einem Teil der Plantagen sind noch immer schlecht, die Belastung mit Chemikalien extrem hoch und die Arbeitszeiten lang und flexibel. Gewerkschaften werden nicht zugelassen.

Die Bezahlung nach einem Akkord -System sorgt für extrem unsolidarische Arbeitsbedingungen. Der Export Ecuadors basiert vor allem auf Erdöl. Von den traditionellen Exporten, Bananen, Kakao und Kaffee, spielen nur noch die ersten eine wichtige Rolle.

Nicht-traditionelle Exporte wie Metallwaren, Shrimps und Schnittblumen sind zwar seit den er Jahren stark angewachsen, jedoch gegenüber den Erdöleinnahmen immer noch weitgehend bedeutungslos. Da Ecuador keine ausreichenden Raffineriekapazitäten besitzt, muss es Erdölderivate wie Benzin und Diesel einführen.

Diese machten fast ein Fünftel aller Importe aus. Ecuador erlebte zwischen und eine Periode radikaler Handelsliberalisierung. Des Weiteren wurden zahlreiche nicht-tarifäre Handelshemmnisse beseitigt, der Sucre drastisch abgewertet und ausländische Direktinvestitionen erleichtert.

Ecuador ist Mitglied der International Cocoa Organization. In den letzten Jahren hat sich auch der Tourismus zu einem wichtigen Wirtschaftszweig entwickelt, auch weil Ecuador als eines der Länder mit der höchsten Biodiversität der Welt gilt. Ecuador bietet darüber hinaus eine Vielfalt an Landschaften , die ihresgleichen sucht. Der Staatshaushalt umfasste Ausgaben von 34,9 Mrd. US-Dollar , dem standen Einnahmen von 30,9 Mrd.

Historisch waren die beiden wichtigsten Landesteile Costa und Sierra aufgrund ihrer schwierigen Topographie und der sehr schlechten Infrastruktur weitgehend voneinander isoliert. Noch zu Beginn des Erst wurde während der Amtszeit des Präsidenten Eloy Alfaro die erste Eisenbahn zwischen den beiden Zentren fertiggestellt.

Jahrhunderts fertig gestellt wurden, gab und gibt es bis heute keine Schienenverbindung nach Peru, nach Kolumbien oder in den Oriente. Nachdem die Strecken abschnittsweise wieder instand gesetzt wurden, konnte im Januar auf der von Guayaquil ausgehenden Hauptstrecke der Betrieb wieder durchgehend aufgenommen werden. Sie sind zudem das Einzige, was sich seit der Einführung des Dollars als Landeswährung nicht verteuert hat; pro Stunde Fahrt im Bus ist mit einem Dollar Fahrpreis zu rechnen.

Im ganzen Land gibt es darüber hinaus eine Reihe von Regionalflughäfen und unzählige Landepisten. Fast zwei Drittel davon stammen aus Wasserkraftanlagen , der Rest aus Ölkraftwerken. Das geschätzte Potential an Wasserkraft beträgt Der Erdölexport wird über zwei transandine Pipelines abgewickelt.

Die Verschiffung erfolgt in der Provinz Esmeraldas im Norden. Hernando de la Cruz — , ein in Panama geborener Künstler der Gegenreformation , schmückte verschiedene Gebäude in Quito. Eduardo Kingman stellte in seinem Werk das ländliche Leben der indigenen Bevölkerung dar.

Der wichtigste bildende Künstler des November bestand die Fernsehlandschaft Ecuadors ausnahmslos aus privaten Fernsehstationen, die auch heute noch die bei weitem bekanntesten und meistgesehenen sind.

Der bekannteste nationale Fernsehsender ist Ecuavisa , das auch einen internationalen Kanal unterhält, der vor allem in Kabelnetze der USA eingespeist wird. Bei der Rangliste der Pressefreiheit , welche von Reporter ohne Grenzen herausgegeben wird, belegte Ecuador Platz von Ländern.

Das Mediengesetz von gilt als das repressivste in Südamerika. Es untersagt die Publikation von nicht verifizierbaren Informationen.

Sie konnte sich für die Weltmeisterschaften , und qualifizieren. Im Jahr erreichte die Mannschaft das Achtelfinale. Bei den Olympischen Spielen in Tokio wird er für sein Land antreten. Homosexualität ist seit straffrei. Zudem existiert ein Antidiskriminierungsgesetz, seit besteht auch die gesetzliche Anerkennung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften. Klaus Semsch, Ecuador — Land der Vielfalt. Ein kultureller Rundgang, in: Aktuelles Über uns Kontakt Impressum Sitemap.

Bilder Afrikas Ghana Blog. Erdöl Erdöl - schwarzes Gold Erdöl ist der weltweit wichtigste Energielieferant. Auch in der chemischen Industrie stellt Erdöl einen wichtigen Bestandteil bei den Herstellungsprozessen von Kunststoffen und anderen chemischen Produkten dar.

Die Erdölproduktion Afrikas konzentriert sich vornehmlich auf die nordafrikanischen Länder Algerien und Libyen. Zudem wurde mit der Förderung der Ölvorkommen vor der Küste Ghanas begonnen. Die Produktion beläuft sich dort auf rund 7. Im Vergleich dazu sind es in Libyen rund 1. Insgesamt besitzt Afrika rund ein Zehntel der weltweit nachgewiesenen Erdölreserven.

Demnach ist es kaum erstaunlich, dass Erdöl einen Anteil von 42 Prozent an allen gesamtafrikanischen Exporten hat und der internationale Ansturm auf das dortige Erdöl weiter zunimmt. Trotz eines leichten Rückgangs des Erdölverbrauchs im Zuge der jüngsten weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise werden nach wie vor etwa 35 Prozent des Primärenergieverbrauchs über diesen Rohstoff gedeckt.

Erdöl dient zur Erzeugung von Elektrizität sowie zu einem wesentlichen Teil von Treibstoff für viele Verkehrs- und Transportmittel. Auch in der chemischen Industrie findet es bei der Herstellung von Kunststoffen, Farbstoffen, Waschmitteln, Pharmazeutika und vielen weiteren chemischen Verbindungen Verwendung.

Doch der fossile Rohstoff Erdöl steht nicht in unbegrenztem Umfang zur Verfügung. Es ist damit zu rechnen, dass die Erdölreserven den weltweiten Verbrauch noch bis Mitte des Ob die wirtschaftliche Verfügbarkeit gewährleistet werden kann, ist unsicher, da die Förderkosten und die zu erwartenden Umweltschäden zu hoch sind.

Erdöl-ein umstrittener Energielieferant http: Herausforderungen und Schwierigkeiten Die Konsequenzen der Erdölförderung erstrecken sich über mehrere Ebenen. Nicht zuletzt die Ereignisse im Golf von Mexiko im Jahr erinnern an die ökologisch schwerwiegenden Folgen, die in Verbindung mit der Erdölförderung einhergehen können.

Häufig geht schon die Förderung mit massiven Belastungen für Mensch und Umwelt einher. Die damit einhergehenden sozialen Konsequenzen treffen vor allem die ländliche Bevölkerung der entsprechenden Regionen: Bauern werden ihres Landes beraubt und ganze Gemeinschaften verlieren ihre Lebensgrundlage und ihren Lebensraum. Nicht selten reagiert die Zivilbevölkerung mit Aufständen auf die Verseuchung der ehemals nutzbaren Gewässer und die Zerstörung von Wäldern und Ackerland.

Andere ölreiche Länder, die nicht Mitglied sind, sind allerdings nicht an diese Förderlimits gebunden und beeinträchtigen dadurch die weltweiten Erdölpreise und damit die Arbeit der OPEC.

Viele Regierungen übergehen bei Rohstoffförderung und -handel die Bedürfnisse der eigenen Bevölkerung. Die oft enormen Einnahmen begünstigen meist Korruption und Misswirtschaft. So sind die Regierungen zwar abhängig von den internationalen Konzernen, jedoch aufgrund des leicht verdienten Geldes weniger auf die Bevölkerung sowie steuerliche Einnahmen angewiesen.

Live currency rates for New Zealand Dollar to Bitcoin. Facebook bans all ads promoting cryptocurrency - January 30, Bitcoin value: Thousands last year as the price climbed by more than 1,pc since January,.. On August 1, , multiple development teams forked from the legacy bitcoin chain to remove the 1 megabyte block size restriction, creating Bitcoin Cash.. They used the exchange's software to sell them all nominally, creating a massive "ask" order at any price.

Bridges is awaiting sentencing in December Over a five day period beginning on July 12, the exchange value of Bitcoin increases ten times..