Carloh Carsharing Angebot in Luxemburg-Stadt



Sie können die Dokumente auch persönlich an derselben Adresse abgeben. Leider werden auch Vitamine, Pilze und Darmbakterien gebunden. Niedrige Selenspiegel sind ein Schutz des Organismus vor einer Hirnvergiftung mit Selen und dem daran gebundenen Metall. Pamela Levin nennt in " From mad hatters to dental amalgams: Dietrich Klinghardt ist frischer Koriander die einzig bekannte Methode, Gehirn und Nervengewebe von Quecksilber zu entgiften.

Ökonomisch


Hier erfahren Sie alles über das Thema Car Sharing, die optimale Vorgehensweise sowie viele hilfreiche praktische Tipps. Die Einschreibebedingungen sind die gleichen wie für den Kunden Photokopie eines gültigen Führerscheins und eines Ausweises. Der Kunde haftet für die gesamten Kosten und mögliche Schäden, die sich aus der Nutzung der Fahrberechtigten ergeben, in vollem Umfang.

Alle Fahrberechtigte werden über das Kundenkonto abgrechnet und dies zum gleichen Tarif. T F info carloh. Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu bitte lesen Sie hierzu unsere rechtlichen Grundlagen.

Alle thermischen Fahrzeuge von Carloh sind mit Shell-Karten ausgestattet. Unsere Fahrzeuge sind mit einer Karte zum Aufladen ausgestattet, somit können unsere Fahrzeuge ohne Probleme an der dafür vorgesehenen Station aufgeladen werden. Sie beginnen Ihre Fahrt mit der Suche nach einer Tankstelle!

Aus Respekt vor nicht-rauchenden Kunden ist das Rauchen in den Fahrzeugen von Carloh strengstens untersagt! Sollten Sie feststellen, dass in einem von Ihnen gebuchten Fahrzeug geraucht wurde, bitten wir Sie umgehend das Call Center zu informieren!

Ja, Sie dürfen andere Person mit dem Fahrzeug von Carloh fahren lassen, sofern Sie sich ebenfalls in diesem Fahrzeug befinden, und sofern diese Person einen gültigen Führerschein hat und fahrtüchtig ist!

Sie wollen am Wochenende nach Deutschland oder Belgien fahren? Sie planen eine Dienstreise ins Ausland? Sie können die Fahrzeuge von Carloh europaweit nutzen! Die minimale Buchungsdauer beträgt eine Stunde. Jede Reservierung kann im 15 Minuten Rhythmus beendet werden. Maximal kann ein Auto von Carlo für 72 Stunden gebucht werden! Rufen Sie bitte umgehend das Call Center an. Die Mitarbeiter können Ihre Karte dann sperren um sie vor Missbrauch zu schützen! Sollten Sie aber später kommen als die von Ihnen angegebene Startzeit, ist das kein Problem: Das Fahrzeug ist bis zum Ende der Reservierung für Sie zugänglich!

Das Prinzip ist das gleiche als wenn man sein eigenes Fahrzeug hat: Man stellt es immer zu sich in die Garage. Sollten Sie sich auf der Autobahn befinden, begeben Sie sich bitte umgehend hinter die Leitplanken! Der nachfolgende Kunde wird gegebenenfalls über den Ausfall des Fahrzeuges von Carloh informiert! Rufen Sie wenn nötig den Krankenwagen. In jedem Fall rufen Sie bitte die Polizei.

Unterschreiben Sie niemals ein Schuldbekenntnis! Unsere Mitarbeiter nehmen alle Informationen auf und kümmern sich gegebenenfalls um den Abtransport des Wagens. Vergessen Sie dabei nicht, die Personalien der Gegenpartei zu notieren wenn möglich. Carloh kümmert sich um den Rest! Carloh bemüht sich, ihnen zu jeder Ihrer Buchungen ein Fahrzeug zur Verfügung zu stellen. Je früher Sie buchen, desto höher die Sicherheit, dass Sie das gewünschte Fahrzeug an der gewünschten Station bekommen!

Manche mögen des öfteren denken, dass sich mit einem elektrischen Fahrzeug fort zu bewegen schwierig ist: Ein elektrisches Fahrzeug fährt sich genau gleich, wie ein normales Fahrzeug, das mit einer automatischen Gangschaltung ausgestattet ist. Was den Verbrauch angeht, haben unsere Fahrzeuge aktuell eine Autonomie von km und km für die neuen Modelle: Der Komfort und der geräuscharme Betrieb der elektrischen Fahrzeuge sind beachtlich!

Was das Aufladen der Fahrzeuge betrifft, so kann dies direkt an der Parkstation nach der Fahrt erledigt werden. Die Dämpfe sind unsichtbar, geschmacklos, geruchlos und sehr toxisch, vor allem neurotoxisch.

Deshalb werden Selbstmordversuche mit flüssigem Hg aus Hg-Thermometern oft ohne massive Schäden überstanden. Quecksilber ist ein relativ seltenes Element. Sein Anteil am Aufbau der Erdkruste beträgt ca. Es ist in geringen Konzentrationen praktisch allgegenwärtig. Sehr selten kommt es eingeschlossen in Gesteinen auch als reines Metall in Tröpfchenform vor.

Die wichtigsten Lagerstätten findet man in Europa nördlich des Mittelmeers: In deutschen Mündern befinden sich - Millionen Amalgamfüllungen. Quecksilber ist nicht essenziell für den Menschen. Der gesunde Körper benötigt kein einziges Atom dieses Elements und der kranke erst recht nicht.

Es ist das giftigste nicht-radioaktive Element und erweist sich in Zellversuchen etwa mal neurotoxischer als Blei, dessen Toxizität weit unterhalb offizieller Grenzwerte nachgewiesen ist. Durch Vulkanausbrüche, natürliche Vorkommen in der Erdkruste, Abgase von Kohlekraftwerken, Nahrung Fisch , aber vor allem durch Impfstoffe und durch Amalgam gelangt es in den menschlichen Organismus.

Quecksilberverbindungen in Antifouling-Farben zum Holzschutz, zur Imprägnierung schwerer industrieller Textilien und zur Wasseraufbereitung sind laut Gefahrenstoffverordnung verboten. Klärschlämme werden als Düngemittel eingesetzt. Der Ackerboden darf jährlich mit bis zu 13 g Hg je ha belastet werden. Dazu stellt das BfArM 2 fest:. Thiomersal und Impfungen Die Gesundheit vieler prominenter Persönlichkeiten wurde durch Quecksilber ruiniert. So wurden Syphilis-Kranke bis ins Meyers Konversationslexikon von und von enthält Hinweise zum vielfältigen Einsatz von Quecksilber in der Medizin des Ein Überblick über organische Quecksilberverbindungen gibt einen Hinweis auf immer noch aktuelle Anwendungsbereiche.

Aus Amalgamfüllungen freigesetztes Quecksilber kann zu sehr unterschiedlichen gesundheitlichen Störungen führen, so dass sich eine Vielzahl von Beschwerdebildern ergibt. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte BfArM weist auf die besonders hohe Gefahr für Frauen, die schwanger sind wegen der Speicherwirkung müsste das gleiche für Frauen gelten, die schwanger werden können , für Kinder, für Allergiker und für Personen mit Nierenschwäche hin.

Ob der Körper mit weiterem Quecksilber belastbar ist, hängt aber ganz individuell von der Giftmenge, die bereits im Körper gespeichert ist, vom bereits angerichteten Schaden und von der Entgiftungsfähigkeit des Körpers ab. Grundsätzlich kann jedes Quecksilber-Atom oder -Ion im Körper Schaden anrichten, wenn es nicht von der körpereigenen Entgiftung ausgeschieden wird. Wenn die ersten Symptome auftreten, ist das Gift bereits im ganzen Körper verteilt und kann daraus nur mit Mühe in einem langwierigen Prozess wieder entfernt werden.

Deshalb ist die jahrzehntelange Anwendung als Zahnfüllstoff besonders verhängnisvoll. Das BfArM fordert zwar: Halten sich die Zahnärzte daran? Auch die Europäische Union hat festgestellt: In Industrieländern ist die Hauptquelle der Quecksilberexposition die Einatmung von Quecksilberdampf aus zahnmedizinischem Amalgam und verweist auf diese Tabelle [18].

Folgende Tabelle gibt einen Überblick über weitere Studien, in denen die Menge an täglich aufgenommenem Quecksilber aus Amalgamfüllungen gemessen oder geschätzt wurde:. Es gibt bisher weltweit keine Studie, in der die toxikologische Unbedenklichkeit bzw. Biokompatibilität von Amalgamfüllungen nachgewiesen und die in einer anerkannten Fachzeitschrift veröffentlicht worden wäre. Studien, die "Entwarnung" geben, wiederholen nur die Behauptungen aus anderen Studien, oder sie vertreten die Meinung, dass die Beschwerden nicht auf Amalgam zurückzuführen sind, sondern andere - psychische - Ursachen haben müssen.

Ein wissenschaftlicher Nachweis dieser "anderen" Ursachen erfolgt nicht; s. Leider werden bei der Festlegung von Grenzwerten überwiegend die toxikologischen Eigenschaften von Quecksilber nicht berücksichtigt, insbesondere die Langzeitspeicherung von Quecksilber im Gehirn.

Stattdessen bezieht man sich häufig auf die diagnostisch weitgehend sinnlose Messung des Schwermetalls in Urin und Blut. Das schränkt den Wert von Richt- und Grenzwerten erheblich ein.

Wenn diese Grenzwerte als diagnostisches Mittel verwendet werden, wird üblicherweise ignoriert, dass das im Körper befindliche Quecksilber im Blut nur einige Tage, im Urin nur einige Wochen oder Monate nachweisbar ist. In den letzten Jahrzehnten konnten bei immer niedrigeren Belastungswerten weitere pathologische Effekte mit Quecksilber in Verbindung gebracht werden.

Die tägliche Aufnahme ist ebenso wie die Ausscheidung kein Indikator für die tatsächliche Belastung der Organe durch das Gift. Wegen der Speicherung des Quecksilbers, wegen der zum Teil seit der Geburt vorhandenen Körperschäden und wegen der individuell genetisch unterschiedlichen Entgiftungsfähigkeit ist weder ein allgemein gültiger Dosis-Grenzwert noch ein niedriger Ausscheidungswert eine Garantie, dass keine gesundheitlichen Gefahren bestehen.

Toxikologen gehen bei allen Giften von einer Dosis-Wirkungs-Beziehung aus; die gibt es bei Quecksilber nicht. Es wurde bisher kein Grenzwert bzw. Die einzige in der Schulmedizin anerkannte Diagnostik ist der Epikutantest s. Welche der beiden Methoden hat eine wissenschaftliche Grundlage? Keine , denn keine der beiden Methoden macht eine Aussage über die Belastung der Organe mit Quecksilber. Die Einhaltung der Grenzwerte bietet keinen Schutz vor chronischer Quecksilbervergiftung: Quecksilber ist das giftigste nicht-radioaktive Element.

Auf Nervenzellen wirkt Quecksilber zehnmal giftiger als Blei. Es wirkt langsam und deshalb wenig spektakulär. Die Ausscheidungsmenge von Quecksilber ist von verschiedenen Faktoren abhängig, etwa den genetischen Bedingungen. Wer deutlich weniger als die Exposition ausscheidet, wird krank. Nach Klinghardt [20] können Gifte in den intrazellulären Raum verschoben werden, wenn die Speicherkapazität des extrazellulären Raums, also das Bindegewebe, bereits voll ist üblich bei Menschen mit Amalgamfüllungen , wenn die Zellwände beschädigt sind oder wenn die Ionenkanäle der Zellwände speziell für einen Gift- stoff durchlässig sind, z.

Wenn ein Hautabschnitt dem Licht aus einer Quecksilberdampflampe ausgesetzt wird, wird Hg mobilisiert und in den extrazellulären Raum verschoben.

Hg wird selektiv mobilisiert in dem Gewebeabschnitt mit gemeinsamen Nerven. Relativ ungefährlich ist es, einzelne Amalgam-Bruchstücke zu verschlucken: Karen Wetterhahn , Professorin am Chemieinstitut der Universität Bristol, starb durch eine kleine Unachtsamkeit beim Umgang mit dem gefährlichen Stoff, der durch Handschuhe und Haut in ihren Blutkreislauf eindrang.

Quecksilber wird überwiegend dampfförmig von den Füllungen abgegeben und dann direkt von der Mundhöhle in das Gehirn oder über den Speichel und den Verdauungstrakt, über die Lunge oder die Mundschleimhaut ins Blut geleitet. Amalgamträger weisen in den Organen bis zu 12 mal höhere Hg-Konzentrationen auf als amalgamfreie Personen - speziell im Gehirn.

Quecksilber durchdringt mühelos alle körpereigenen Schutzmechanismen: Besonders empfindlich reagiert der ungeborene oder frühkindliche Körper: Da organische Quecksilberverbindungen nicht wasserlöslich hydrophil , sondern fettlöslich lipophil sind, verweilen sie nur kurz im Blut und werden dann im Körper - vorwiegend in Fettgewebe, z. Damit Quecksilber wieder ausgeschieden werden kann, muss es z. Quecksilberausleitung, Gabe von Selen.

Die Anlagerung von Quecksilber-Atomen an Körperproteine bewirkt, dass das Immunsystem körpereigene Zellen als Fremdkörper identifiziert und zerstört. Je nachdem, welche organische Struktur Quecksilber angreift, entstehen unterschiedliche Krankheiten. Aus einem Beitrag der Uni Erlangen: Das entstehende Dimethylquecksilber, eine metallorganische Verbindung, ist fettlöslich und kann daher die Zellmembran durchdringen. Das Schwermetall wird über den ganzen Körper verteilt und reichert sich im Fettgewebe an.

Quecksilberionen besitzen eine hohe Affinität zu Schwefel. Sie sind in der Lage, Disulfid-Brücken der Proteine aufzubrechen. Diese Störungen können in allen Organen und Geweben auftreten, besonders anfällig ist das Nervensystem. Nach Klinghardt entstehen durch Schwermetalle im extrazellulären Raum Schmerzen, Brennen, Darmprobleme und die meisten anderen Symptome, während die Schwermetalle im intrazellulären Raum keine offensichtlichen Symptome hervorrufen, aber das Immunsystem zeigt Fehlfunktionen auf einem elementaren Niveau, was langfristig zu schweren chronischen Erkrankungen führt.

Die Halbwertszeit ist der Zeitraum, in dem die Quecksilber-Belastung eines Organs auf die Hälfte abgesunken ist, wenn kein neues Quecksilber hinzukommt.

Die Halbwertszeit beträgt mehrere Jahre, im zentralen Nervensystem 15 bis 28 Jahre oder mehr. Sie hängt sehr vom Funktionieren der Enzyme und Stoffwechselprozesse ab, die für die Quecksilber-Ausscheidung verantwortlich sind.

Kommt ständig neues Quecksilber, etwa aus Amalgamfüllungen, hinzu, dann stellt sich theoretisch erst nach ca. Er litt bis zu seinem Tod 16 Jahre später an starker Müdigkeit, innerer Unruhe, starken brennenden Bauchschmerzen, einem latenten Diabetes mellitus und einem organischen Psychosyndrom. Er starb im Alter von nur 57 Jahren schlussendlich an einem Lungentumor, ohne jemals wieder arbeitsfähig gewesen zu sein.

Die Autopsie erbrachte dann höchste Werte im Kleinhirn 2. Das meiste Hg fand sich übrigens intrazellulär in der Nähe des Zellkerns. Bei einer Halbwertszeit von nur 80 Tagen hätte das Quecksilber schon nach 2 Jahren vollständig aus dem Gehirn abgebaut sein müssen. Menschen mit leistungsfähigem Gehirn können Situationen schnell und richtig einschätzen, planen und vorausschauend denken, im Gespräch flexibel und schlagfertig reagieren, Probleme lösen, kreativ und positiv denken, haben Spontaneität und Eigenmotivation, keine grundlosen Ängste und Depressionen.

Zu den unterstrichenen bzw. Daunderer hat umfangreiche Symptomenlisten veröffentlicht:. Quecksilber erhöht die Sensibilität gegenüber anderen Umweltgiften z. Zink, Selen und Vitaminen z. Der Mangel kann durch schlechtere Resorption, erhöhten Verbrauch oder durch vermehrte Ausscheidung entstehen. Quecksilber verbraucht diese Vitalstoffe bei seiner Ablagerung im Körper, etwa durch Komplexbildung mit Selen, oder bei Ausscheidung aus dem Körper.

Die Schadenswirkung von Quecksilber ist individuell unterschiedlich und hängt von mehreren Faktoren ab: Blei , von der Wirksamkeit der körpereigenen Zellentgiftung und der Ausscheidungsorgane und von der Immunsystembelastung. Von besonderer Bedeutung ist offenbar die genetische Ausstattung, d. Umweltschadstoffe und Reaktionspartner schädigen die körpereigenen Zellen. Dadurch wird die Wasserlöslichkeit des Stoffwechselprodukts erhöht und es wird besser ausgeschieden.

Glutathion ist sehr wichtig für den Körper: Auch Infektionskrankheiten werden wahrscheinlicher. Siehe auch Abschnitt 4. Bei homozygoter Mutation des MDR1 können Medikamente und andere Substanzen verstärkt auf die Zellen einwirken und ungehindert durch die Blut-Hirn-Schranke passieren, wodurch zwar die Wirksamkeit der Medikamente verbessert, jedoch der Schutz vor Fremdstoffen geschwächt wird. Erkenntnisse aus der Veterinärmedizin zeigen, dass Hunde mit einem homozygot positiven Befund im MDR1-Gen - bei Verabreichung spezifischer Medikamente - sofort neurotoxische Symptome zeigen, die bis zum Tode des Hundes in relativ kurzer Zeit führen können.

Die verzögerte Metabolisierung der Katecholamine prägt den Phänotyp der Betroffenen. Wird eine Stressreaktion ausgelöst, entwickeln beide Geschlechter hektische Aktivität, Betriebsamkeit und Leistungssteigerung bis hin zu Aktionismus. Wird dieses positiv genutzt, leisten diese Frauen und Männer überdurchschnittlich viel. Oft sind sie auch besonders intelligent und aufnahmefähig, jedoch kaum teamfähig.

Weiterhin besitzen sie eine geringe Reizschwelle und stehen daher auch im Risiko für chronische Schmerzen und chemische Sensitivität. Falls eines der Enzyme nicht gebildet exprimiert wird, kann die Ausscheidung von Quecksilber, auch von anderen Schadstoffen und Medikamenten, beeinträchtigt sein. Die WHO stellt fest:. Es gibt momentan keine geeigneten Indikatormedien, die die Konzentrationen von anorganischem Quecksilber in den kritischen Organen, Gehirn oder Nieren, unter unterschiedlichen Belastungssituationen widerspiegeln.

Es gibt keine Labordiagnostik, die unzweifelhaft bestätigt oder widerlegt, ob eine Amalgam- bzw. Es sollten mehrere der unten beschriebenen Testmethoden angewandt werden. Bei Verdacht auf chronische Quecksilbervergiftung sollte auch überprüft werden, ob andere organische Erkrankungen vorliegen.

In den Naturwissenschaften Physik, Chemie und Biologie ist seit langem bekannt, dass Quecksilber sich in biologischen Systemen anreichert, also ein Speichergift ist, und dass es hochgradig neurotoxisch ist.

Einschlägige Erfahrungen hat etwa der Chemiker Prof. Auch in den meisten Lexika wird nur die neurotoxische Wirkung genannt. Manchmal wird auch die immun-toxische Wirkung erwähnt.

In der medizinischen Forschung werden Neuro- und Immun-Toxizität manchmal berücksichtigt. In vielen Studien wird jedoch die Speicherwirkung ignoriert; aus den beobachteten Daten werden dann falsche Schlüsse gezogen.

Amalgambefürworter beziehen sich gerne auf solche fehlerhafte Studien. In der klinischen Schulmedizin wird die Speicherwirkung und die Einwirkung von Quecksilber auf das zentrale Nervensystem ignoriert. Fast alle Neurologen sind völlig ahnungslos; sie interessieren sich nicht für das Thema; s.

Schulmedizinisch lässt man nur die Schädigung des Immunsystems gelten, aber auch nur dann, wenn sie im Epikutantest erkennbar wird und zusätzlich "charakteristische klinische Bilder wie Kontaktstomatitis, Gingivitis, Lichen ruber der Mundschleimhaut oder rezidivierende aphthöse Veränderungen" bestehen.

In einer Antwort des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages vom 9. Störungen des Nervensystems oder des Autoimmunsystems konnten bisher nicht bestätigt werden. Seine andere Feststellung "leider gibt es für die Amalgame [ Bei jedem Menschen ist diejenige Quecksilber-Dosis unterschiedlich, die zu den Krankheitssymptomen einer chronischen Vergiftung führt, weil die Fähigkeit, Quecksilber auszuscheiden, von mehreren Faktoren abhängt s.

Andere Schadstoffe können die Toleranz des Körpers gegenüber Quecksilber verringern. Beim Auftreten von Krankheitssymptomen, z.

Allergien, hat das Gift bereits im gesamten Zellsystem seine Wirkung ausgeübt. Die tatsächliche Quecksilber-Belastung der Babies, die Autismus entwickelt hatten, wurde erst gefunden, nachdem ein Zusammenhang mit den mütterlichen Amalgamfüllungen und Impfungen hergestellt worden war.

Auch hohe Calcium-Werte in der Haaranalyse können auf chronische Quecksilbervergiftung hinweisen, weil Calcium dann vom Körper nicht mehr absorbiert, sondern ausgeschieden wird. Gustav Drasch [7] hat festgestellt, dass Haarmineralanalysen generell unzuverlässig sind, weil die Laborergebnisse nicht reproduzierbar sind aus der gleichen Haarprobe ermitteln mehrere Labore unterschiedliche Werte und weil der Zusammenhang zwischen Haarbelastung und Belastung des übrigen Körpers unklar ist.

Zur Auswertung der Laborproben: Durch den Bezug auf Kreatinin und nicht auf die Urinmenge werden Diureseeffekte, also die Nierenfunktionsfähigkeit, berücksichtigt. Leider wird nirgends berichtet, welcher biologisch relevante Parameter mit Bioresonanz gemessen wird, so dass Sinn und Zuverlässigkeit dieser Methode kaum beurteilt werden kann. Pamela Levin nennt in " From mad hatters to dental amalgams: Sie erlauben aber keine Aussage über die Ursache der Veränderungen, z.

Relativ neu ist die funktionelle Magnetresonanztomographie fMRT , die Stoffwechselvorgänge im Gehirn über den Sauerstoffverbrauch darstellen kann. Dieses Stadium ist vergleichsweise selten, bei Amalgamgeschädigten vermutlich nur nach ausgiebigstem Legen, Polieren und Entfernen von Amalgamfüllungen. Informationen über deren fehlerhafte Beurteilung bei Dr. Tino Merz ; s. Anders sieht es jedoch aus, wenn man nach einer Methode sucht, den Nachweis dazu zu erbringen, dass Amalgam oder das in ihm gebundene Quecksilber als Ursache für eine Erkrankung angesehen werden soll.

Wissenschaftlich anerkannte Verfahren gibt es dazu bis heute nicht. Daraus ergibt sich, dass wir Ihnen auch keine Befunde, bei denen der Nachweis der Ursächlichkeit des Silberamalgams gegeben ist, mitteilen können, mit Ausnahme vielleicht sehr selten auftretender allergischer Reaktionen, die bei manchen Patienten allerdings auch im Kontakt mit Edelmetallen auftreten können.

Damit ein Fall "anerkannt" wird, muss er zumindest mit einer schulmedizinisch anerkannten Methode diagnostiziert worden sein. Allerdings werden solche Methoden mit Ausnahme des untauglichen Epikutantests nicht festgelegt. Deshalb muss der Patient die Verantwortung für die Wiedergewinnung seiner Gesundheit selbst übernehmen, geeignete Ärzte finden und sich um die erforderlichen Diagnosen kümmern, bis er selbst davon überzeugt ist, dass seine Krankheit durch Quecksilber verursacht wurde oder nicht.

Falsch-negative Testergebnisse sind möglich, wenn die Ausscheidung blockiert ist. Leider gibt es keine Testmethode, die die Ursache von z. Migräne eindeutig der Quecksilberbelastung zuordnet. Auch dieser Beweis im Einzelfall reicht aber dem Bundessozialgericht nicht aus, wenn es zur Kostenerstattung durch die gesetzliche Krankenkasse entscheidet. Zur juristischen Bewertung der diagnostischen Methoden stehen unter " Gerichts-Urteile " weitere Hinweise. Hier können nicht alle Bedingungen und Nebenwirkungen einer Therapie beschrieben werden.

Nierenschwäche oder Migräne, müssen sofort - unabhängig von der Vergiftungs-Diagnose - behandelt und sollten wenigstens symptomatisch gelindert werden. Wird Sauerstoff eingeatmet, dann werden Quecksilberatome, die ggf. Wenn der Patient bereits Symptome einer chronischen Quecksilber-Vergiftung hat, sollte der Schutz vor weiterer Vergiftung besonders sorgfältig geplant werden. Wenn der Zahnarzt kein Verständnis für die Gefahr einer zusätzlichen Quecksilber-Vergiftung bei der Entfernung der Amalgamfüllungen hat, dann verlassen Sie die Praxis und suchen sich einen anderen.

Bei der Festlegung eines Zeitrahmens für die Amalgamentfernung wird manchmal die Bearbeitung der Quadranten links oben, rechts oben, links unten, rechts unten im Abstand von einer oder mehreren Wochen empfohlen.

Andererseits ist vor dem Hintergrund möglicher allergischer Reaktionen eine zügige Entfernung der Metalle sinnvoll. Die Zahl der Immunzellen, die auf Bestandteile der entfernten Legierungen reagieren, steigt innerhalb von 10 bis 14 Tagen an. Dadurch erhöht sich in einer späteren Sitzung die Gefahr einer allergischen Reaktion durch die bereits sensibilisierten Lymphozyten.

Da die Stärke der Immunreaktion nach ca. Bei der Amalgamentfernung sollte bedacht werden, dass sich unter den Kronen auch Aufbaufüllungen aus Amalgam befinden können. Anhand einer Panoramaaufnahme kann ein erfahrener Umwelt-Zahnarzt Schwermetalldepots und Zahnherde im Kieferknochen erkennen; für die Schulmedizin existiert so etwas nicht. Falls Zähne gezogen werden, soll - nach Daunderer - der vergiftete Kiefer ausgefräst werden, die Wunde etwa 3 Wochen offen gehalten werden und darin soll ein mit Terracortril-Augentropfen dünn bestrichener Wundgaze-Streifen eingelegt werden, der alle 3 Tage zu wechseln ist.

Der Zahnarzt soll die Zähne dem Patienten geben, der sie untersuchen lassen kann s. Wurzelbehandelte und tote Zähne können eine gesundheitliche Gefahr sein, da sich Bakterien und Leichengifte entwickeln und dadurch Entzündungsherde entstehen.

Weitere Informationen bei Dr. Die Füllung einer Kavität mit einem Zahnersatzmaterial wird nach Teil 1, Abrechnungsziffer 13 abgerechnet:. Bemerkung zu den Abrechnungsziffern: Hier finden Sie eine Beschreibung der Niereninsuffizienz-Stadien. Leider enthält die Beschreibung keine Definition der schweren Niereninsuffizienz. Der Zahnarzt kann nach Absprache mit dem Patienten Amalgam, Glasionomerzement, Komposit oder jedes andere erprobte, praxisübliche Material verwenden.

Die genauen Werte sind bei jeder KZV, d. Aktuelle Werte stehen in der Wikipedia. In der GOZ wird ein Basisbetrag genannt, z. Will der Zahnarzt die genannten Sätze überschreiten, muss das vor der Behandlung mit dem Patienten vereinbart werden.

Die Ausleitung darf erst nach Entfernung der Füllungen beginnen, weil das Quecksilber durch die Ausleitung mobilisiert wird. Solange die Füllungen drin sind, könnte Quecksilber aus den Füllungen zusätzlich im Körper verteilt und abgelagert werden. Auch tote Zähne und chronische Kieferentzündungen behindern die Ausleitung. Das Gift wird dann an anderer Stelle deponiert, aber nicht ausgeschieden, und es treten erneut Vergiftungssymptome auf. Deshalb ist es problematisch, aus der subjektiven Befindlichkeit bzw.

Mutter [32] gibt gute Tipps zur Entgiftung. Guten Aufschluss über den Entgiftungsverlauf geben kontinuierliche Tests s.

Problematisch kann eine radikale Pilzbekämpfung sein. Die Pilze nehmen einerseits Gifte in sich auf, wollen andererseits ernährt werden und scheiden möglicherweise selbst neuro- toxische Stoffe aus.

Eine massive Abtötung der Pilze durch Antimykotika kann zur unkontrollierten Freisetzung der zuvor gespeicherten Schwermetalle führen. Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn es bei der Verbesserung der Gesundheit mal nicht sofort vorangeht.

Es gibt gute Gründe, auch ohne Durst viel Wasser zu trinken: Damit wird die Giftausleitung und die Erholung der Stoffwechselprozesse unterstützt und die Nieren werden geschützt. Besonders wichtig ist die reichliche Flüssigkeitszufuhr nach Anwendung von Chelatbildnern, weil sie die Quecksilberverbindungen in eine wasserlösliche Form überführen, und nach Einnahme von Algen.

Die Stabilität der Ringstruktur ist ein Grund dafür, dass Dithiole das Quecksilber besser aus seinen Bindungen an Biomoleküle lösen können als Monothiole. Um die Ausscheidung zu unterstützen, sollte viel Wasser getrunken werden. Mutter in einem Kommentar zur Münchner Amalgamstudie. Zu Beginn der Behandlung sollte die Dosis langsam gesteigert werden, um Abwehr- bzw. Die Spritze sollte als Infusion etwa 20 - 30 Minuten gegeben werden.

In vielen Fällen registrieren die Patienten eine deutliche Verbesserung des Gesundheitszustandes. DMPS kann bei Verträglichkeit mehrfach wiederholt werden; allerdings besteht bei längerer Einnahme auch die Gefahr, dass das Stoffwechselsystem geschädigt wird. DMPS sollte nur von einem erfahrenen Therapeuten gegeben werden. Die Spritze in den Muskel scheidet die Gifte langsamer und länger und damit schonender aus.

Allerdings sind die Messergebnisse nicht so verlässlich und der Heilungseffekt für den Patienten nicht so auffällig - der oft erst durch das Gegengift erfährt, was Quecksilber u. Durch die zusätzliche Anwendung eines Neuraltherapeutikums Procain wird die Wirkung weiter verbessert.

Allerdings besteht die Gefahr der Bildung von Nekrosen. Mutter schreibt in " Amalgam - Risiko für die Menschheit ": Dabei ist das Mittel zusammen mit einer örtlichen Betäubung zum Beispiel Procain als Lokalanästhetikum in einer 1: Diese Therapie sollte aber nur von einem erfahrenen Neuraltherapeuten ausgeführt werden. Es ist fraglich, ob es nutzt, DMPS zu schnüffeln, z. Dies wurde von Daunderer empfohlen, jedoch vom Hersteller Heyl als wirkungslos eingestuft.

Da Blei und Quecksilber synergistisch wirken, d. Der Erfolg konnte durch völlige Abwesenheit von Elektrosmog gesteigert werden. Helmut Beck behauptet in seinem Beitrag [26] über den eigenen Fall, dass durch Bioresonanztherapie die Quecksilber-Ausscheidung über den Stuhl deutlich angehoben wurde. Allerdings ist kein Therapeut bekannt, der anhand von Messungen an Patienten gezeigt hätte, dass durch Bioresonanz die Quecksilberausscheidung erhöht werden kann. Es gibt auch keine theoretische Beschreibung des Wirkungsmechanismus, die eine Erhöhung der Ausscheidung erklären würde.

Andererseits wurde von Patienten eine Verschlechterung des körperlichen Allgemeinzustandes, ggf. Bioresonanz in der Diagnostik. Es ist das sechsthäufigste Element auf der Erde und das dritthäufigste Mineral im menschlichen Körper. Es unterstützt biochemische Prozesse, die Gifte wasserlöslich machen, wodurch sie besser ausgeschieden werden können. Reich an Schwefel sind Bärlauch s. Leider geht viel Schwefel beim Erhitzen verloren.

Zur Nahrungsergänzung kann MSM Methylsulfonylmethan eingenommen werden, eine organische und biologisch aktive Form von Schwefel, die in der Natur in allen lebenden Organismen vorkommt, besonders in frischen grünen Blättern Gemüse, Salat, Wildkräuter und Baumblätter.

Das schwefelreiche Bärlauch lat. Diese natürlichen Schwefelverbindungen wirken als Chelatbildner für Schwermetalle und binden vorwiegend das Quecksilber, das sich in Gewebe, Blut und Darm befindet. Das Quecksilber geht aufgrund der Stabilität der Komplexe nicht mehr in den enterohepatischen Kreislauf ein und kann über Nieren und Darm ausgeschieden werden.