Aktienhandel lernen 2019 - wie Sie erfolgreich im Aktienhandel werden


Du willst mehr über Aktien und Aktienhandel lernen? Wie man als Anfänger Aktien an der Börse kauft, oder was ein ETF ist und wie man diesen analysiert? Auf meiner Website gibt es einen Wie man als Anfänger Aktien an der Börse kauft, oder was ein ETF ist und wie man diesen analysiert?

Zusätzlich zu diesem Beitrag habe ich ein Dokument angelegt, indem du noch einmal alle Infos komprimiert mit zahlreichen Links zu weiterführende Artikel findest. Nachdem Sie sich nun durch diesen Artikel und insbesondere die verschiedenen Tradingstrategien durchgelesen haben, lässt sich diese Frage bereits sehr viel einfacher beantworten: Das sollte ein gutes Börsenbuch bieten:

Top-Nebeneffekt meiner Strategie: Viel Rendite, wenig Kosten!

In seinem Buch hat er genau beschrieben, wie er das macht (zur Rezension von Low Risks with High Return). Glücklicherweise konnte ich auch ein Interview mit ihm führen. Kritische Fragen inklusive. Glücklicherweise konnte ich auch ein Interview mit ihm führen.

Hier erlangt man sofort ein ordentliches Gehalt und muss nicht Monate oder gar Jahre warten, bis man endlich den profitablen Handel erlernt hat. Das Argument Geld hilft zwar, es wird Sie aber nicht alleine motivieren. Reizt Sie vielleicht vielmehr der Gedanke, selbstständig und ein freier Mensch zu sein? Mit der Möglichkeit, theoretisch von überall arbeiten zu können?

Oder am Puls der Märkte agieren zu dürfen? Beantworten Sie sich diese Fragen in einer ruhigen Stunde selbst. Die charttechnische Analyse stellt ein beliebtes methodisches Werkzeug dar, um sich im scheinbaren Kurs-Wirrwarr zurechtzufinden, die Marktverfassung zu analysieren, Szenarien abzuleiten und in einen Trade überführen zu können.

Dabei stellt diese Methode keinen heiligen Gral dar, vielmehr wird die Technische Analyse von Tradern unterschiedlich intensiv angewandt. Wohl aber kann gesagt werden, dass kein kurzfristiger Spekulant nicht zumindest Grundelemente wie Widerstand- und Unterstützungszonen oder Trendlinien verwendet.

Um technische Analysen fürs Trading anfertigen zu können, wird eine leistungsstarke Software benötigt, mit der man Kursverläufe schnell und übersichtlich aufrufen, analysieren und für eine spätere Verwendung wieder abspeichern kann. Es ist dabei von enormem Vorteil, wenn die Chartingsoftware auch Stundencharts unterstützt oder gar kleinere Zeitintervalle anbietet bspw.

Gerade auch für Einsteiger, die das Traden lernen möchten, eignet sich die Software, da über ein Demokonto auf Probe gehandelt werden kann sogenanntes "Papertrading". Neben den üblichen Werkzeugen wie Trendlinien beherrscht die Software alle wichtigen Indikatoren, Oszillatoren sowie die Angabe von Handelsvolumen bei Aktien. Das Orderformular lässt sich dabei bei Bedarf direkt neben dem analysierten Wert einblenden, sodass mit minimalem Aufwand ein virtueller Trade abgesetzt werden kann.

Egal ob man sich im Aktien- oder Indexbereich zurechtfinden möchte oder sich für Devisenhandel interessiert, über das Guidants-Demokonto lassen sich alle Strategien und Märkte testen. Der Broker handelt Finanzprodukte im Auftrag von seinen Kunden. Der Hintergrund ist einfach: Sie sind als Privatperson nicht berechtigt, direkt an der Börse Kauf- oder Verkaufsaufträge abzugeben.

Das soll unter anderem Qualitätsstandards sichern und effizientere Märkte gewähren. Der Broker seinerseits handelt deshalb immer auf fremde Rechnung. Wer also den Einstieg ins Trading finden will, kommt an einem Broker nicht vorbei. Allerdings gibt es Brokeranbieter inzwischen wie Sand am Meer. Bei der Brokerwahl ist daher Vorsicht angesagt. Unter den folgenden Links finden Sie zwei Artikel, die sehr detailliert in diese Thematik eintauchen und Hilfestellung bei der Entscheidung bieten.

Dort finden Sie nicht nur das umfangreichste und detaillierteste Vergleichstool auf dem Markt, sondern können sich sogar dauerhaft günstigere Konditionen sichern. Die Macher von GodmodeTrader. So können Sie direkt aus einer umfassenden, kostenlosen Börsen-Plattform heraus nathlos integriert handeln. Sie werden keine anderen Finanzseiten mehr benötigen! Sie brauchen lediglich ein Depot bei einem der an Guidants angeschlossenen Partner-Broker.

Charting, Kurse, Watchlisten, Musterdepots, News, Aktienscreener, Expertenbeiträge und natürlich der nahtlos integrierte Handel aus der Plattform machen Guidants einzigartig in der deutschsprachigen Börsenlandschaft.

Übrigens auch mobil , voll synchronisiert mit der Desktop-Version. Die Basis-Version ist übrigens kostenlos nutzbar! Wie viel Geld brauche ich, um sinnvoll mit dem Trading anfangen zu können? Dies ist wohl ein der am häufigsten gestellten Fragen von Einsteigern und es ist wichtig, hier keine falschen Erwartungen zu wecken.

Wer sich auf günstige Handelsinstrumente und Basiswerte wie etwa Indizes bspw. Kleine Konten eignen sich daher vor allem für das Erlernen von Trading, um erste Strategien mit Echtgeld zu testen und sich an die Märkte zu gewöhnen. Natürlich kann das Kapital später aufgestockt werden, wenn der Trader nachhaltig profitabel ist und seine Tradingstrategie regelkonform durchführen kann.

Wer als Tradingeinsteiger ans Investieren oder Spekulieren denkt, der denkt zunächst meist an Aktien. Neben Aktien gibt es aber viele weitere interessante Anlageklassen, die sich für das Trading hervorragend eignen. Denn zu den wichtigsten Assetklassen gehört neben Aktien auch Anleihen, Währungen auch: Devisenhandel , Rohstoffe, Fonds und Derivate. Alle Klassen können hierbei getradet werden - natürlich hat jeder Bereich seine Eigenheiten und Unterschiede bspw.

Nachdem die Frage geklärt wurde, welche Märkte handelbar sind, steht immer noch die Frage im Raum, wie die Trades tatsächlich umgesetzt werden sollen. Denn freilich können Aktien direkt über den Broker ge- oder verkauft werden. Aber wie verhält es sich mit Währungen, einem Index oder gar Rohstoffen? Ein Ölfass im Keller zu lagern kann sich als umständliches Unterfangen entpuppen - gerade wenn der Trade kurzfristiger Natur sein soll.

Glücklicherweise gibt es derivative Finanzprodukte lat. Die umfangreichste Frage in diesem Einführungsartikel ist sicherlich die nach der Selektion verschiedener Tradinstrategien. Es kann jedoch eine enorme Hilfe sein, sämtliche Strategien zunächst in Hauptkategorien zu untergliedern, um bei der Tradinglektüre nicht komplett von der Fülle an Informationen erschlagen zu werden. Da wir aber von Beginn an das Traden richtig lernen möchten, hier zwei Einordnungen, die viel Recherchearbeit und Zeit sparen könnten.

Zunächst lassen sich Tradingstrategien nach dem geplanten Zeithorizont unterscheiden. Kaum woanders wird so viel über Gewinn diskutiert, wie an der Börse. Und ja, es gibt die Profis, die einfach den richtigen Riecher haben. Allerdings sind die Profis seit vielen Jahren dabei und haben vielfach ein untrügliches Gespür zur richtigen Auswahl der Aktien. Und natürlich auch zum richtigen Zeitpunkt des Verkaufs. Zu Beginn des Aktienhandel lernen fehlt dieses Wissen.

Mit Ruhe und Zeit wird der Anleger erfahrener und kann Marktsituationen besser einschätzen. Im Aktienhandel lernen Anleger, dass es nur Sinn macht, wenn eine langfristige Investition gegeben ist. So sollten durchaus 10 oder besser 20 Jahre für eine Laufzeit eingeplant werden. Die Mischung in der Anlage selber muss jeder Anleger beim Aktienhandel lernen für sich selber definieren. Während bei Rohstoffen letztlich nur Aufgrund von Angebot und Nachfrage ein Preis bestimmt wird, ist die Anlage in ein Unternehmen ungleich spannender, weil eine strategische Ausrichtung erfolgt.

Das schnelle Geld lässt sich, wie bereits gesagt, mit Aktien nicht verdienen. Mit Geduld und Ausdauer allerdings ein solider und ausbaufähiger Grundstock. Wie überall lässt sich der Staat einen Teil unserer erwirtschafteten Gewinne nicht entgehen.

Singles oder gemeinsam veranlagte Paare können ihren Freibetrag dabei geltend machen. Beim Aktienhandel lernen sehen wir allerdings auch den Vorteil für uns: So führt das jeweilige Depot die Ausschüttung direkt an den Staat ab, damit hat der Anleger nichts zu tun. Aufpassen muss man bei ausländisch gehandelten Aktien, in diesem speziellen Fall kann es zu einer Doppelbesteuerung führen, die im Nachgang wieder ausgeglichen werden können. Solange es sich um Aktiengeschäfte handelt, werden Gewinn und Verlust gegeneinander aufgerechnet, so dass zum Schluss nur der tatsächliche Gewinn seinen Abzug durch die Quellensteuer erfährt.

Nicht jeder möchte sich mit dem Aktienhandel lernen befassen. Für den einen ist es zu riskant, einem anderen sind die empfohlenen langen Anlagezeiten schwierig, weil Gelder festgelegt sind und Verluste bei einem Verkauf von Aktien möglich sind. Um trotzdem mit Aktien eine Rendite zu erwirtschaften, gibt es auch die Variante eines Aktienfonds. Der Vorteil ist, dass erfahren Broker sich um den Gewinn kümmern und dadurch die Wahrscheinlichkeit geringer ist, einen Totalausfall zu erleiden.

Dennoch bleibt auch diese Anlagevariante nicht Risikofrei, letztlich gelten die gleichen allgemeinen Regeln wie beim Aktienhandel lernen. Heute ist der Vermögensaufbau für eine Altersvorsorge wichtiger als je zuvor. Vieles wird einem bewusst beim Aktienhandel lernen. Interessant ist die Erwirtschaftung über einen langen Zeitraum. Bei einer Altersvorsorge sollte nie auf nur eine Investmöglichkeit gesetzt werden. Eine kluge Altersvorsorge baut auf mehreren Säulen auf. Einen Teil davon kann lukrativ über das Aktienhandel lernen abgedeckt werden.

Die Vergangenheit darf im Aktienhandel lernen nur eine untergeordnete Rolle spielen. Was gestern noch gut war, kann sich morgen als fatale Fehlinvestition herausstellen. So gilt auch beim Aktienhandel lernen, welche Anlagestrategie auf die Jahre gerechnet ein profitables Ergebnis erwarten lassen.

Dort stelle ich Wer bin ich? Aktien, mit denen man sich wohl fühlt und ruhiger schlafen kann. Von meiner Aktienauswahl-Methode bin ich voll und ganz überzeugt.

Ich wende die Strategie selbst privat an. In diesem einzigartigen eBook steckt also viel Herzblut und Leidenschaft. Bei meiner Strategie werden 10 Kriterien bzw.

Kennzahlen bei Aktien geprüft, um die sichersten Top-Aktien aufzuspüren. Ich erkläre im eBook genau, wie man diese 10 Punkte in 12 einfachen Schritten untersucht. Dadurch lassen sich einfach Aktien finden, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Ich zeige in meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie das geht man muss sich nirgendwo anmelden und es ist auch keine Software nötig! Damit kann man die Strategie noch einfacher und schneller anwenden.

Die Strategie soll aber nicht nur leicht umsetzbar sein, sondern auch verständlich: Ich erkläre im eBook im Detail, warum gerade diese 10 Punkte zu den sichersten Top-Aktien führen sollen, damit meine Investment-Methode durch und durch nachvollziehbar ist. Ein weiteres Ziel meiner Strategie ist es, starke Qualitätsaktien zu finden, die auf lange Sicht aussichtsreich sind Beweis: Langfristig bringen Aktien Top-Renditen. Es werden Aktien gesucht, die man viele Jahre bzw. Somit ist kein ständiges Kaufen und Verkaufen von Aktien nötig.

Stattdessen wird stressfrei nur einmal im Jahr geprüft, ob die gekauften Aktien noch den Strategie-Anforderungen entsprechen. Für meine Strategie habe ich sorgfältig 10 Aktien-Kriterien ausgewählt, mit dessen Hilfe man möglichst die Aktien bekommt, die unter anderem folgende Punkte erfüllen: Im Gegensatz zu vielen anderen Geldanlage-Methoden und Börsenstrategien benötigt mein Aktienanlage-Ansatz nicht nur wenig Zeit sind die Aktien einmal im Depot, muss man hauptsächlich nur warten , sondern ist auch mit wenigen Handelskosten verbunden:.

Kosten entstehen nämlich nur beim Kauf und Verkauf der Aktien. Und da meine Strategie langfristig ausgelegt ist die Aktien sollen möglichst lange im Depot bleiben , sind diese Kosten nicht hoch. Das frisst Rendite bzw. Beim Kauf von Aktienfonds kommen zusätzlich zu den Handelsgebühren auch noch laufende Fonds-Kosten hinzu, die jedes Jahr anfallen.

Gerade bei aktiven Fonds sind das teilweise einige Prozent von der Anlagesumme! Bei beispielsweise einer Anlagesumme von Diese laufenden Kosten kann man sich bei Anwendung meiner Aktienstrategie komplett sparen! Ich könnte jetzt hier noch mehr erzählen und mein eBook bzw.

Besser ist es aber, wenn ihr euch selbst einen Eindruck vom Buch macht und euch direkt vom Inhalt überzeugt. Daher stelle ich eine Leseprobe zur Verfügung: Über diesen Link könnt ihr sofort und kostenlos die ersten 9 Seiten des eBooks lesen inkl. Wenn die Leseprobe euer Interesse geweckt hat und ihr mehr über meine Wohlfühlaktien-Strategie erfahren wollt, dann könnt ihr über diesen Link das komplette eBook kaufen. Fast ein ganzes Jahr habe ich mit viel Leidenschaft am eBook gearbeitet, um ein Qualitätsprodukt zu erstellen, dass sein Geld mehr als Wert ist.

Davon bin ich überzeugt. Und Käufer, die wider Erwarten nicht zufrieden sind, können dank dem Tage-Widerrufsrecht schnell und ohne Probleme ihr Geld zurückbekommen. Wenige Sekunden später kommt man auf die Download-Seite, wo man das eBook runterladen und sofort lesen kann. Das eBook kostet 39 Euro. Das wird gefeiert… aufgrund der vielen zufriedenen Leser siehe Umfrage-Ergebnis ganz unten jetzt vorübergehend zum günstigeren Preis von 29,25 EUR. Wenn man sich überlegt, dass man mit Hilfe des eBooks die womöglich sichersten Top-Aktien ins Depot holen kann, ist das ein geringer Preis in meinen Augen.

Zusätzlich zu meinem Haupt-eBook, wo ich meine Aktienstrategie vorstelle, bekommt ihr noch 2 passende Zusatz-eBooks dazu:. Wie der Name dieses Zusatz-eBooks schon sagt, stelle ich hier 57 interessante Aktien aus den sichersten Branchen vor: Zu jeder dieser Aktien findet man dort Hintergründe über das Unternehmen, weiterführende Links und fundamentale bzw.