Infoveranstaltung: eVergabe von Bauaufträgen in Hamburg



Lebensjahres ein Promotionsvorhaben von vielen Arbeitgebern als "privates Projekt" aufgefasst wird. Persönlich betrachte ich das als Nicht-Problem. Dabei steht und fällt Deliciously mit seinen Lesern.

PUBLIREPORTAGEN


Hier wird auch über das verhandel des Lohnes geschwafelt. Ich habe mich bei vielen Firmen beworben die schon relativ früh zu erkennen gaben das sie nur das oder das bezahlen wollen. Hätte mir den Weg das teure Benzin und den Verschleiss das Wagens sparen können.

In andern Länder ist das super weil dort eine Spanne von soviel bis soviel verdient werden kann. Ja aber warum heisst es immer wieder, das die Frauenquote zu niedrig ist? Gallen die sie selber in Auftrag gegeben hat? Auch das Gleichstellungsbüro will von dieser korrekten Lohnstudie nichts wissen. Die Bundesrätin und das Gleichstellungsbüro stützen sich lieber auf die Lohnerhebungen des Bundes.

Leider sind diese Lohnerhebungen nicht korrekt, weil wichtige Faktoren bewusst nicht berücksichtigt werden. Für den Lenker hat das aber keine Konsequenzen. Jetzt wird die Beschwerde eines Zuschauers öffentlich beraten.

Nach den eisigen Temperaturen gönnt uns das Wetter am Wochenende wieder eine mildere Phase. Zuvor gibt es aber nochmals Schnee.

Das Pilotprojekt ist angelaufen. Das bewegt viele Leser. Ein Autofahrer ist am Donnerstagmorgen in Netstal mit einer Betonmauer kollidiert. Der Jährige ist auf der Unfallstelle gestorben. Dank einer Spendenaktion gibt es Hoffnung für Bettina Die Therapie mit dem lebensrettenden Medikament kann beginnen. Hier kann jeder seinen Monatslohn veröffentlichen.

Die Lohntransparenz soll mehr Lohngleichheit bringen. Prost auf die Lohngleichheit: Juni in Bern. Die Lohngleichheit für Frauen und Männer ist laut Gewerkschaften bei weitem nicht erreicht: Demonstrantinnen mit Pussy Hats am Frauentag 8. Das Thema gleicher Lohn für gleiche Arbeit ist schon lange präsent. Das kann häusliche Gewalt fördern, warnt die Organisation Terre des Femmes.

Bei der Kundgebung am 1. Mai in Zürich ging es auch um Lohngleichheit. Das jedes Jahr erscheinende Lohnbuch sorgt nicht für Transparenz der tatsächlich bezahlten Löhne. Seine Angaben stammen aus Gesamtarbeitsverträgen sowie Empfehlungen und Statistiken schweizerischer Berufs- und Arbeitgeberverbände. Dennoch trägt das Lohnbuch zur Einordnung bei.

Sehen Sie im folgenden einen Auszug der alphabetischen Auflistung: Es gibt keinen Sie verdienen laut dem Lohnbuch Franken. Seit ist dieser Wert um 24,1 Prozent gestiegen. Das sind 17,9 Prozent mehr als Ein Credit Manager verdient 10' Franken pro Monat. Monatslohn gibt es nicht. Ein jähriger Bauingenieur erhält Franken pro Monat. Hochschulen neigen häufig dazu, Lehraufträge an Personen zu vergeben, die der Hochschule bereits verbunden waren oder noch sind.

Insofern gilt hier, dass Sie bestehende Netzwerke nutzen oder Netzwerke aufbauen. Habe ich Chancen darauf, einen Lehrauftrag zu erhalten, nachdem ich in einer politischen Nicht-Regierungs-Organisation tätig war?

Natürlich ist es hierfür zwingend erforderlich, dass Sie einen Fachbereich respektive eine Professur finden, die einen Bedarf an der Vermittlung derartigen Wissens durch einen Lehrauftrag hat. Insbesondere im Bereich der politischen Wissenschaften und verwandter Fächer sollte dies allerdings nach unserem Dafürhalten gegeben sein.

Hinsichtlich der von Ihnen aufgeworfenen Frage zur "Nützlichkeit" einer Promotion ist grundsätzlich festzustellen, dass zumindest ab Vollendung des Lebensjahres ein Promotionsvorhaben von vielen Arbeitgebern als "privates Projekt" aufgefasst wird. Ungeachtet dessen ist nach unserer Kenntnis eine Promotion nach wie vor Regelvoraussetzung für die Besetzung von Führungspositionen. Im Übrigen dürfte eine Promotion auch im Kontext eines Lehrauftrages an einer deutschen Universität durchaus hilfreich sein.

Lehrauftrag Was ist ein Lehrauftrag und wie wird man Lehrbeauftragter? Ganz im Gegenteil haben die freihändigen Vergaben im Jahr sogar einen Höchststand erreicht.

Diese Zahlen gehen aus dem aktuellen Bericht der Verwaltung zum Beschaffungscontrolling hervor. Eine besondere Zunahme verzeichnen die freihändigen Vergaben im Dienstleistungsbereich. Vom Gesamtvolumen der Dienstleistungen Millionen Franken wurde mehr als ein Drittel im letzten Jahr nicht ausgeschrieben.

Auch in Sachen Transparenz hat sich bei den freihändigen Vergaben öffentlicher Aufträge nichts verändert, obwohl anderslautende Versprechen gegeben wurden und das Gesetz explizit die Bekanntmachung freihändiger Vergaben verlangt. Aber auch im Jahr wurden lediglich der insgesamt Vergaben publiziert. Ein neuer Tiefststand wurde zudem bei der Anzahl der freihändigen Mandate erreicht, deren Begründung dokumentiert und juristisch geprüft ist.

Trotz der gesetzlichen Vorschrift fehlt bei einem Drittel der Vergaben ein solches Dokument. Ebenso hoch ist die Zahl der Fälle, in denen selbst die Wirtschaftlichkeitsüberlegungen nicht dokumentiert sind.