Fukuoka | Japan



Mein Mann und ich sind seit über 8 Jahren zusammen und davon etwas mehr als 5 Jahre verheiratet.

Related Articles


Meiner Meinung nach bringt es nichts jemanden zum Aufhören durch Strafen und Steuererhöhungen zu zwingen. Es muss das Problem an der Wurzel gepackt werden und bereits in Schulen besser aufgeklärt werden.

Zudem müssen Eltern endlich anfangen ihren Kindern ein positives Vorbild zu sein und ihnen nicht weiter zu suggerieren, dass rauchen normal ist. Naja, nach teuren Autos ist man ja nicht "süchtig" und in der Praxis funktioniert der Schwarzhandel mit diesen nicht mal eben so leicht, wie der Handel mit einigen Drogen mir ist natürlich klar, dass es auch Wege gibt, Autos schwarz zu handeln.

Auf teuerste Kleidung, Autos, Häuser etc. Bei Sachen, die abhängig machen, sehe ich es so, wie Uwe. Kann dem gesamten Beitrag auch nur zustimmen. Ansonsten sage ich auch, dass ein solcher Preis falsch ist, einfach auch deswegen, weil ich das als unfairen Eingriff in die Wirtschaft zu Ungunsten der Tabakindustrie sehe, die eben, egal wie man das Produkt moralisch bewertet, eben auch im Rahmen des Legalen ihre Produkte vertreiben können muss.

Wenn, dann würde ich mir eher Konsequenz in der Hinsicht wünschen, dass man Tabakprodukte ganz verbietet, wenn man mit dem Schutz der Verbraucher argumentiert. Künstliche Preiserhöhungen sind der falsche Weg.

Es gibt ja auch sehr lange Raucherkarrieren. Ältere Menschen haben damit begonnen als Tabakwerbung noch legal war und Rauchen als Teil eines positiven Lebensgefühls dargestellt wurde. Solche Menschen sind heute kaum erreichbar. Es kann nicht Ziel sein, dass man diese Menschen an ihrem Lebensabend bestraft, indem man sei zwingt, immer höhere Steuern zu bezahlen. Viel wichtiger scheint mir, dass sich die Sucht als gesellschaftliches Problem bekämpft wird.

Dazu gehört, dass gezielt Einfluss auf junge Menschen genommen wird. Wichtig sind auch Entwöhnungsangebote durch Krankenkassen. Sucht ist eine Krankheit. Es ist nicht zielführend die Kranken durch höhe Preise zu bestrafen. Da muss man an die Ursachen ran. Deinem ersten Beitrag konnte ich vollkommen zustimmen, diesem jetzt gar nicht. Natürlich müssen, wenn es zur Deckung der Kosten im Gesundheitswesen nötig ist, auch die älteren die Tabaksteuer mittragen. Wenn Tabakprodukte legal sind und nunmal nachweislich für viele Krankheiten mit- verantwortlich sind, muss man sehen, wie man die dadurch entstandenen "Schäden" begleicht.

Da kann sich doch keiner mit seinem Alter raus reden. Sucht wird als gesellschaftliches Problem ja schon bekämpft. Es wird in der Schule aufgeklärt und es gibt z.

Entgiftungsprogramme werden auch von Krankenkassen angeboten! Das Abgabealter herauf zu setzen bringt nun echt gar nichts. Ich halte nur nichts von gezielten Preiserhöhungen mit dieser Motivation. Die Preise sollten auf belastbare Rechnungen zurückgehen, der "Schutz" der Verbraucher, sollte, wenn man ihn will, konsequent erfolgen und das ginge meiner Ansicht nach nur durch ein Verbot von Tabakprodukten, obwohl mir natürlich klar ist, dass das zunächst einmal einen Schwarzhandel auslösen würde und auch nicht von jetzt auf gleich ginge, weil man nicht einfach so ganze Industriezweige sozialgerecht dicht machen darf.

Davon abgesehen will ich ein Verbot auch gar nicht: Sicher kann mann damit ein paar Leute vom Rauchen abhalten. Aber das Finanzielle st ja nicht der einzige Grund, weshalb so manch einer mit dem Rauchen anfängt.

Da gibt es auch noch andere Gründe , wie z. Aber das rRauchen teurer zu machen ist natürlich ein schritt, um das rauchen unattraktiver zu machen. Der nächste Schritt wäre, in Deutschland endich die Zigarettenwerbung zu verbieten! In allen anderen EU Ländern ausser bulgarien ist sie schon längst verboten. Keine Frage, beider Einschränkung des Rauchens sind andere Länder, wie z.

Australien Detschland weit vorraus Endlich mal wieder ein vernünftiger Beitrag hier. Sehe es auch so, die Zigarettenwerbung gehört endlich abgeschafft.

Wie sagt man so schön"Aus den Augen aus dem Sinn". Rauchen ist ja leider immer noch Gesellschaftsfähig und das muss sich ändern. Wir machen aus so vielen Dingen ein Tabu und ausgerechnet bei Suchtmitteln tun wir das Gegenteil. Wird Zeit, dass ein Umdenken in den Köpfen der Menschen stattfindet um wenigstens unsere nachfolgenden Generationen vor diesen Süchten und ihren Folgen zu bewahren. Hallo zusammen ich bin michelle und bin 14 ich war grade mit meinem hund gassi und da sah ich kinder im alter von jahren am rauchen ich habe nur gedacht so früh fangen die schon an und verbauen sich alles ich finde das schrecklich!!!

Ansonsten schadet es den Kindern eher. Ich meine nicht die körperlichen Auswirkungen, denn das dürfte jedem klar sein, sondern, dass sich das Kind in der Schule nicht konzentrieren kann, weil Entzugserscheinungen es plagt. Oft sieht man ja ach, wie Erwachsene von Sucht geplagt aus dem haus rennen und sich schon auf der Türschwelle die Zigarette zwischen die Lippen stecken.

Doch was sollen Kinder machen, wenn die Sucht sie plagt. Auch wenn die Sucht sie noch mehr plagt als Erwachsene, da Kinder und jungedliche noch gefährdeter sind. Da bekommt man schon Mitleid mit den armen kleinen süchtigen Deshalb unbedingt ins freie stellen. Natürlich schadet es auch den Käörper und ich denke, dass viele raucher Angst vor dem Erhalten der "Diagnose Krebs durch Rauchen " haben.

Lungenkrebs oder COPD können sich noch nicht mal einige raucher vorstellen. Ich denke das ist Grund genug Kinder vor dem rauchen zu schützen.

Hallo ihr Lieben, Ich muss mir das jetzt einfach mal von der Seele schreiben, hoffe vielleicht auch auf Ratschläge von euch. Vor ein paar Monaten habe ich leider angefangen Total bescheuert komme ich mir vor. Ich fand Zigaretten ehrlich gesagt immer total doof und wollte nie richtig rauchen. Ich verstehe ja selbst nicht warum ich auf einmal jetzt mit 25 noch mit dem Scheiss anfangen musste: Tja und hier bin ich irgendwie nur umgeben von Rauchern In der alten Firma hat nur eine deutlich ältere Kollegin geraucht.

Hier sind nun viele junge Frauen in den Zwanzigern und es rauchen fast alle. Ich habe mich dann mit einer Kollegin ziemlich eng angefreundet. Sie ist super lieb und nett und wir haben uns von Anfang an sofort verstanden. Sie ist 28 und schon ewig Raucherin, aber ich möchte unbedingt dazu sagen, dass sie mich nie dazu gedrängt oder versucht hat mich dazu zu bringen mit dem Rauchen anzufangen.

Wir rauchen auch ganz verschiedene Marken. Wir fingen halt an auch nach der Arbeit mal was zusammen zu unternehmen. Waren manchmal mit noch anderen Kollegen auf After-Work-Partys und auch am Wochenende mal zusammen rausgegangen. Da fing das halt so an, dass ich nach einer Weile mal mit ihr und den anderen hin und wieder eine beim Feiern mitgeraucht habe. Irgendwann fing es dann an, dass wenn ich extremen Stress hätte auch so mal eine geraucht habe.

Dann manchmal auch wenn ich mit ihr so einfach unterwegs war und sie geraucht hat ich hab nicht jedes Mal dann eine mitgeraucht aber ab und zu leider schon: Manchmal allerdings auch einfach so aus Langeweile wenn ich alleine war Da rauche ich echt wie ein Schlot wenn ich getrunken habe -.

Würde eigentlich gern wieder aufhören aber mir fällt es tatsächlich jetzt schon extrem schwer länger ohne Zigarette auszukommen. Ich hab total unterschätzt wie schnell man dann scheinbar doch süchtig werden kann! Ich schäme mich und halte es geheim. Derzeit gelingt es mir tatsächlich auch sehr gut das geheim zu halten da ich glücklicherweise nicht stark rauche und auch eine Marke die so gut wie überhaupt nicht riecht. Ich musste mir das einfach mal alles von der Seele schreiben.

Ideen wie ich vielleicht sogar wieder mit dem Mist aufhören oder es zumindest stark reduzieren könnte? Komme mir einfach nur bescheuert vor im Moment Mir klar das dir das komisch vorkommt.

Das liegt daran das es Zufall ist, denn ich bin erstens nicht Melli und zweitens hab ich auch ihren Beitrag nicht gelesen. Wenn sie halt etwas ähnliches gepostet hat kann ich nichts dafür!

Deswegen bin ich noch lange kein Fake. Diese Online-Anfeindungen kotzen mich einfach nur an! Tut mir ja wirklich leid wenn hier Fakes unterwegs sind und der begrenzte Horizont einiger nicht zulässt was anderes zu denken.

Deswegen stimmt mein Beitrag dennoch. Ich halte ja sonst nichts von dem Spruch "getroffene Hunde" bellen, weil man sich auf wirkliche! Falschbeschuldigungen auch mal wehren dürfen muss - aber so wie du dich aufregst Als Hinweis für dich: IP-Adressen wechseln ist einfach. Nach meinen rudimentären IT-Kenntnissen ist es aber so, dass man trotz neuer IP-Adresse gewisse, lokale Muster schon nicht wiedererkennen kann, die dafür sprechen, dass vom gleichen Anschluss geschrieben wird.

Daher möge ein Mod so lieb sein, das zu überprüfen Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es kein Fake ist: Wenn es dir um's Aufhören geht, da wirst du genau so durch müssen, wie jeder Raucher, ob nun mit 13 oder 33 angefangen, süchtig ist süchtig.

Tipps dazu hat das Netz genug, ansonsten wende dich an deinen Arzt oder Apotheker. Hallo Nina, warte - ich komm mit Eine rauchen, Du sündigst ohne mich schäm Dich: Veränderungen der Lebenssituation, des Arbeits- u.

Die Themenstarterin erzählt ja nur ihre "mögliche" neue Lebensweise u. Hallo Mirka, ja, im Zweifel für den Angeklagten, daran halte ich mich grundsätzlich im Umgang mit Personen auch, daher mag das - sofern es echt ist - arg provokant wirken. Aber der Eingangsbeitrag klingt mir vom Schema her einfach zu altbekannt, der Name sowieso und die Reaktion spricht für mich auch Bände.

Sollte ich falsch liegen, sei der TE geraten, einfach nicht alles im Netz zu persönlich zu nehmen ; Nur komme ich mir fast schon wieder "dumm" vor, damit so viel Zeit verbracht zu haben Bei den Temperaturen sündige ich lieber mit einer eiskalten Cola auf der Terrasse Ich verstehe nicht wieso mein Beitrag provokant ist. Ich hab mir das nur von der Seele geschrieben.

Gern darf überprüft werden ob mein Beitrag und der der anderen Melanie vom gleichen Schreiber kommen. Wäre mir sehr recht, damit bestätigt wird, dass wir nicht dieselbe Person sind. Es gibt mehrere Melanies auf der Welt und vermutlich auch mehr als eine die raucht. Ich verstehe ja auch das Misstrauen aber ganz ehrlich, dann besser gar nichts schreiben als gleich mich gleich der Lüge zu beschuldigen. Ich kann dir auch genau sagen warum mich das so aufregt. Die meisten lesen meinen Beitrag, dann deinen und denken gleich, auch Fake!

Kaum einer antwortet noch und wenn dann geht's nur noch um die Diskussion ob Fake oder nicht. Um es direkt zu sagen, egal ob Fake oder nicht, du hast meinen Beitrag mit deiner Beschuldigung ruiniert und das kotzt mich einfach nur an. Jetzt stell dir einfach wirklich mal vor ich bin kein Fake Muss ich mehr dazu sagen?

Ganz ehrlich wenn du denkst Fake, dann klick auf melden aber hör auf Beiträge zu schreiben die nichts mit dem Thema zu tun haben. Du hast vollkommen Recht. Im Gegenteil, eigentlich möchte ich jedem sogar eher sagen probiert es gar nicht erst aus. Aus der Genusszigarette beim Feiern kann leider wirklich ziemlich schnell mehr werden und dann wieder aufhören ist extrem schwierig, auch wenn es sich für Nichtraucher immer so einfach anhört Und ist das so, dass es deiner Meinung nach der Weg zum Rauchen ist über die veränderte Lebenssituation?

Ich vermute schon, dass ich sehr wahrscheinlich nicht angefangen hätte wenn ich in der alten Firma geblieben wäre. Dort war ich ja schon seit ich 16 bin und habe nie das Verlangen gehabt zu rauchen. Mich hat allerdings auch nie jemand gezwungen oder gedrängt mitzurauchen. Vielleicht war es ein unterbewusster Gruppenzwang weil hier einfach sehr viele Rauchen und halt auch die mit der ich mich am besten verstehe und mich angefreundet habe.

Guten Morgen Melanie, hier wurde über die letzten Wochen derart viel provokanter Mist gepostet u. Du stehst voll u. Denn eines hast Du nun kennen gelernt, die Wirkung des Nikotins Das Wissen wirst Du nun ab dem Moment ab dem Du süchtig wurdest nie mehr vergessen. Egal wie Du es drehst und wendest - es gibt nur diese 2 Möglichkeiten Ich bin nunmal nicht die komplett überzeugte, stolze Raucherin, die sich überall selbstbewusst mit Zigarette präsentiert.

Ich mag zum Beispiel keine Fotos wo man mich Rauchen oder mit Zigarette sieht. Die Schachtel liegt nie offen auf dem Tisch sondern ist gut verborgen in den Tiefen meiner Handtasche und ich binde auch niemandem gleich auf die Nase das ich rauche. Aufhören ist leicht gesagt, schwer durchzuhalten.

Zum einen ist mein Umfeld sozusagen schuld dran das ich überhaupt rauche und solange das gleich bleibt glaub ich nicht das ich mal eben so von den Dingern wegkomme. Grundsätzlich fände ich es gut wieder aufzuhören, glaube aber nicht es auf Dauer wirklich durchzuhalten. Irgendwann rauche ich dann eh wieder eine mit: Die riechen im Vergleich zu anderen Zigaretten wirklich kaum.

Es behauptet ja keiner, dass es einfach ist. Trotzdem hilft es hier, konsequent zu sein. Okay, man muss unterscheiden: Es gibt je nach Lebensphilosophie einen einfachen und einen schweren Weg. Du schämst dich nicht mehr und stehst, wie Mirka es geraten hat, dazu.

Dann gibst du es nur eben auf, dir selbst und deinem Rauchverhalten gegenüber kritisch zu sein und bist ruckzuck da, wo deine Kollegen sind: Gewohnheitsrauchen, das nun wirklich absolut keinen Mehrwert mehr hat, nur die Gesundheit und den Geldbeutel belastet. So wolltest du sicher nie enden aber dann ist es eben so. Wenn du's nicht lassen kannst,dann lieber "nur" die körperliche Gesundheit ruinieren und nicht obendrein noch ständig dir selbst Vorwürfe machen.

Disziplin zeigen, Willenskraft aufbringen und es lassen. Das ist der schwere Weg. Sind es Menschen von Format, werden sie Verständnis haben.

Einen gefährlichen Aspekt, der für mich zur Klasse Selbstbeschiss gehört was das ganze Rauchen eigentlich an sich ist! Rauchen ist unheimlich gesellig. Da ich mir nie aktiv die Mühe machte, aufzuhören, wahrscheinlich schon. Ich hatte ganz salopp gesagt u. Vogue-Zigaretten kenne ich nur vom Namen. Sollen stark einparfümiert sein? Ich kenne es nur so: Stinken tun sie alle, manche nur ein bisschen weniger schlimm, als andere.

Und ganz ehrlich, gesetzt den Fall, deine Story hier stimmt, hattest du bei dem geschilderten Konsum bislang schlicht und ergreifend Glück, dass es die genannten Personengruppen nicht gemerkt haben. Dein Umfeld ist nicht schuld das Du mit rauchen angefangen hast.

Schau mal in den Spiegel und fass Dich an Deine eigene Nase. Keiner wird Dich gezwungen haben zu rauchen, mit zu rauchen. Alles andere gilt zumindest für mich als Ausrede mir selbst gegenüber. Ich lese nach wie vor ein Problem mit dem Coming Out, Deinem familiären Umfeld offen zu zeigen das Du nun eine "böse lasterhafte" Raucherin geworden bist und weniger das Du für Dich selbst ein Problem damit hast das Du nun Raucherin bist. Hör sofort mit dem Rauchen auf, und setze dir ein Ziel. Zum Beispiel, in zwei Jahren will ich einen Ironman finishen.

Ich habe mal von einem Mann gehört der in 5 Jahren vom kg Kettenraucher zum Ultrasportler geworden ist. Solange du dir nicht als Raucherin gefällst sehe ich das als Chance mit dem Tabak Schluss zu machen. So ich hoffe, ich konnte helfen.

Du hast schon Recht, dass ich nie Raucherin sein wollte! Für mich ist das ziemlich verrückt das ich wirklich richtig damit angefangen haben. Wenn man es genau nimmt bin ich ja schon beim Gewohnheitsrauchen angekommen. Ich rauche täglich und nach einer gewissen Zeit ohne Zigarette bekomme ich eben auch ein sehr starkes Verlangen mir nun eine rauchen zu müssen.

Natürlich ist es absolut nicht gesund und auch teuer und aufhören würde ich gerne. Als Problem sehe ich dabei auch gar nicht den körperlichen Entzug. Ich denke das schaffe ich schon da durchzuhalten, besonders da ich ja am Wochenende wenn ich nicht gerade feiern bin wirklich kaum rauche.

Du bringst es auf den Punkt: Rauchen ist sehr gesellig. In der Abteilung wo ich arbeite sitzen nur Raucherinnen und meine Lieblingskollegin, die mir mittlerweile ja auch schon eine sehr gute Freundin ist raucht ja leider auch. Du hast mit allem Recht! Man geht zusammen raus zum rauchen und quatscht und erfährt unglaublich viel voneinander. Ich mag diese kleinen, intimen Pausen miteinander unglaublich gerne und genau da liegt auch das Problem.

Es ist nicht so, dass mit irgendjemand zwingt oder je gezwungen hat. Wo ich noch ganz neu war wurde ich einmal gefragt ob ich mitkommen möchte eine Rauchen. Da habe ich natürlich noch gesagt das ich nicht rauche und da hat auch niemand etwas gegen gesagt. Mittlerweile sind meine Kolleginnen schon vollkommen dran gewöhnt, dass ich mit denen eine rauchen gehe.

Ich denke nicht, dass irgendwer etwas sagen würde wenn ich sage, dass ich aufgehört habe, aber ich bezweifle einfach, dass ich das selbst durchhalte! Wie du schon sagtest, wenn du nicht gewechselt hättest, dann wärst du vermutlich immer noch Raucherin und ich befürchte fast, dass ich ebenfalls da weg müsste um ernsthaft auf Dauer aufzuhören und nicht nach ein paar Tagen oder Wochen plötzlich wieder mit der Zigarette in den Fingern mit denen zusammen zu stehen Kündigen kann ja nun auch nicht einfach und die Abteilung wechseln kann ich auch nicht, allgemein sind Veränderungen nach so kurzer Zeit wo ich da arbeite kaum zu machen: Das sind halt mehr so Tussizigaretten und ja parfümiert sind die vermutlich auch: D Natürlich hast du Recht, dass die auch riechen, aber das ist kein Vergleich zu den Malboros meiner Kollegin.

Wenn sie gerade geraucht hatte und wir reden riecht man das wirklich extrem stark und auch sonst riecht man es bei ihr schon deutlich das sie raucht. Das fällt selbst mir noch immer auf. Muss aber dazu sagen, dass ich eigentlich so gut wie gar nicht rauche wenn ich mit ihm zusammen bin. Das mache ich dann bevor wir uns sehen und eben danach.

Da wir nicht zusammen wohnen sieht man sich eben auch nicht unbedingt täglich. Ähnlich ist das mit Familie und anderen Freunden. Die Geheimhaltung klappt bisher daher wirklich noch gut, bzw. Dennoch gebe ich dir recht, dass es sicher auf Dauer nicht so weitergehen wird. Du solltest zumindest erst einmal Deinem Freund sagen was passiert ist. Gerade in einer Partnerschaft sollte man keine Geheimnisse gegenüber seinem Lebenspartner haben! So, wie du es schildest, verarschst du dich wieder selbst: Was ist es denn, was du nicht lassen kannst, Rauchen oder dich mit den Kolleginnen treffen?

Du schreibst, als müsstest du mit denen in die Pause gehen, dabei "musst" willst du rauchen. Das ist das Problem. Und die einzige Lösung lautet da auch nicht kündigen. Die Lösung lautet nach dieser Logik, dich einfach mal eine Weile in den Pausen nicht mit denen zu treffen, wo du selbst sagst, dass du sonst weniger oder kaum rauchst.

Hallo Mella, entweder du hörst ganz auf oder du rauchst weiter. Das Rauchen zu reduzieren klappt nie. Es gibt viele Möglichkeiten aufzuhören. Du musst herausfinden welche die beste ist.

Dein Freund unterstützt dich sicher dabei! Weil du es verraucht hast. Du bist nicht bescheuert oder so. Jedem kann so etwas mal passieren. Um wieder vom Rauchen loszukommen, würde ich idr empfehlen Ziele zu setzen.

Und dann übermorgen auf Und einfach jeden tagen eine weniger, bis du irgendwann 0 pro tag rauchst. Du musst aber konsequent bleiben und dic nicht zu noch einer verführen lassen. Vielleicht meidest dua n dem tagen Umfeld, wo viel geraucht wird oder viel Werbung aushängt. Ich hoffe du hast verstnden was ich mein. Ich wünsche dir vie Glück von dieser Sucht los zu kommen Und denk daran: Ich bin Gelegenheitsraucher, also rauche max.

Seit ca 3 tagen muss ich aber ab und zu husten, es ist aber keine erkältung weil es nur der husten ist. Ist das schon Raucherhusten? Oder nur ein "normaler" husten? Ab wann bekommt man denn normalerweise Raucherhusten? Auch wenn es nur maximal 3 zigaretten sind, wenn es täglich ist bist du in meinen augen kein gelegenheitsraucher mehr.

Hallo Florian, durch das Rauchen schleimt sich deine Lunge zu, normalerweise kann sie sich durch das normale Atmen reinigen.

Bei Raucher reicht das nicht mehr aus, da reinigt sie sich in dem sie den Schleim abhustet. Bin seit 2 Monat rauchfrei, mein Tipp, lasse es lieber bevor du voll abhängig bist Danke für eure Antworten! Ich würde mich schon als gelegenheitsraucher bezeichnen da ich auch manchmal nicht rauche. Der Husten ist wieder wegegangen also war es nur eine Krankheit. Allerdings würde mich noch interessieren was für sonstige Veränderungen auftreten können wie z. Das hängt sixher auch von der Menge ab oder?

Habe früh mit rauchen begonnen und erst nach 10 Jahren, als ich den Zigi-Konsum beträchtlich gesteigert habe, kam langsam der raucherhusten. Wenn du täglich und immer zu festen Zeiten rauchst, bist du kein Gelegenheitsraucher mehr, sondern süchtig.

Probier dies doch einfach aus: Wenn du es nicht schaffst und täglich den Wunsch und das Verlangen nach einer Zigarette spürst, bist du süchtig. Zum Beispiel für 8 Wochen. Hör jetzt mit der Geldvernichterei auf! Und nein, ich bin nicht von der Antiraucherkampagne beaftragt. Hallo, ich habe folgendes Problem, ich bin 15 und Rauche nun seit ca. Nun fahren wir aber in den Urlaub und da ich mehrer Zigaretten am Tag rauche bin nikotinabhängig , kann ich dies nicht mehr.

Mein Eltern rauchen auch beide. Aber wie kann ich es schaffen im Urlaub Zigaretten rauchen zu können ohne das sie es mitbekommen, oder wie kann ich mir helfen und meine Nikotinspiegel halten? Den wenn ich nicht eine Rauchen kann, werde ich ziemlich ungemütlich. Danke schonmal für die Antworten. Wenn deine Eltern auch rauchen, gehe einfach auf sie zu und sags ihnen. Das hat bei meiner Mutter damals auch funktioniert. Entweder sagst du es denen oder du kaufst dir diverse Nikotinkaugummis, um irgendwie durchzukommen.

Im schlimmsten Fall musste dich halt verstecken, aber das wär mir zu stressig. Ja, mir ist es ja auch zu strässig, weshalb ich ja auch nach Alternativen suche. Kann ich den überhaupt als Minderjähriger 15 Nikotinkaugummis kaufen? Du solltest es deinen Eltern sagen Ich an deiner Stelle wüde wenn ihr abends zusammen sitzt und deine Eltern eine anmachen auch eine anmachen.

Seitdem rauche ich immer und überall, in meinem Zimmer aber auch bei längeren Autofahrten im Auto. Da ich davon ausgehe, dass du unsere Antwort nicht mehr benötigst, weil die Sommerferien bereits lange rum sind, bekommst du von mir nur noch ein paar Tipps: Jetzt wo deine Eltern wissen, dass du rauchst, werden sie dir sicher Tipps zum Aufhören geben falls du schon süchtig bist, was zu vermuten ist.

Und dann wird dir vielleicht alles oben aufgelistete nicht widerfahren. Ich könnte dir noch etliches weiteres zum Rauchen Nach- und Nachteile schicken. Wenn du sie willst, dann melde dich bitte bei mir LG. Hey, ich habe vor einem halben Jahr mit dem Rauchen komplett aufgehört, jedoch kommt es in letzter Zeit häufig vor, dass ich auf besonderen Anlässen mit Freunden ein paar Zigaretten rauche.

Im normalen Alltag habe ich gar kein Verlangen zu rauchen. Meint Ihr ich könnte wieder total abhängig werden, wenn es so weiter geht? Ja klar kann das sein! Informiere dich mal über das Stichwort "Suchtgedächtnis". Auch, wenn man davon weggekommen ist, "vergisst" man nicht, dass man mal abhängig war und jede weitere Zigarette, egal wie lange her, ist ein "Spiel mit dem Feuer" Wortspiel beabsichtigt.

Bleib dir da selbst gegenüber standhaft, denk dran, welche Nachteile das Rauchen mit sich brachte und verzichte auch bei Anlässen, welcher Art auch immer. Geben wird's solche Momente immer mal, ein halbes Jahr ist auch nicht so lang, schon gar nicht mehr im Erwachsenenalter. Schwangerschaft - aufgehört u. Schwangerschaft - aufgehört, irgendwann nach der Geburt kam, wenn sie weg geht raucht sie auch mal wieder schnorren schmeckt ihr gar nicht mehr dann folgte - wenn sie weg geht raucht sie auch mal, kauft sich welche und verschenkt sie danach es folgte, wenn sie weg geht raucht sie die Möglichkeit das sie es tun könnte fiel weg sie behält die Packung und es schmeckt ihr Wollte hier erst nichts weiter schreiben, weil ich auch nicht glaube, der TE liest noch mit.

Tue es jetzt aber doch. Wirklich Verständnis kann ich nicht für die Story aufbringen. Wenn Leute vorher mal aus Vernunftgründen, die ja berechtigt sind, aufgehört haben und dann irgendwann doch wieder rauchen, weil sie's eigentlich mochten und keine Kinder im Spiel sind, ist das alleine deren Ding.

Wenn Frau schwanger wird, gibt es einen zusätzlichen, starken und in meinen Augen verpflichtenden Motivator, mindestens 9 Monate lang das Rauchen bleiben zu lassen. War die Sucht davor so stark und geht es eben wirklich für sie nicht mehr anders, dann kann ich auch da noch irgendwo Verständnis aufbringen, dass nach der Entbindung in Kürze!

Deine Bekannte hat ja aber langsam! Und nach so langer Zeit kann ich nicht glauben, dass da bei Einsicht und Bewusstsein über die eigene Vorbildfunktion die Sucht "schuld" hat. Auch, wenn man dann in der Vergangenheit gerne geraucht hat, sollte man zumindest wegen der Kinder konsequenter sein und eben auf eine Sache, die man mal gern getan hat, verzichten können.

Gerade in dem Alter der Kinder, das du nennst, ist das finde ich wichtig. Auch, wenn sie nicht in deren Gegenwart qualmt, die Kinder wissen sicher davon. Hallo Nina, ob der Threadstarter noch mit liest oder nicht ist völlig uninteressant, wenn der o.

Nein es klappt nicht. Und sie raucht wenn sie mit Freunden Bekannten Arbeitskollegen weg geht Hallo, ich habe eine Frage, wie ihr in meiner Situation gehandelt hättet. Damit ihr meine Situation versteht, muss ich etwas weiter ausholen. Also, ich 14 wohne bei meiner Mutter Mitte 30 und unser Verhältnis war immer ziemlich gut eigentlich war sie immer mein Vorbild. Mit meiner Oma ihrer Mutter hatten wir nur wenig zu tun wohnte entfernt. Letztes Jahr wurde dann aber Lungenkrebs bei ihr festgestellt, obwohl sie nie geraucht hat keiner in unserer Familie hat geraucht, ich hasse auch den Gestank.

Ja und dann kam es halt, wie ihr es euch denken könnt Chemo klappte nicht und es wurd halt immer schlimmer. Als ich dann heute mittags aus der Schule kam, öffnete mir meine Mutter schon mit einer Zigarette in der Hand und sie hat, das hätte ich mitbekommen, noch nie geraucht. Es war also klar, was wohl passiert war. Dann beim Mittagessen sah ich an den rumliegenden Stümmeln, dass sie schon einige geraucht hatte.

So, und jetzt zur Frage: Was hätte ich tun sollen? Ich schreibe vorerst nicht, was ich gemacht habe, sodass ich nicht kritisiert werde, sondern wenn überhaupt mich nur mein Gewissen selbst bestraft.

Ich würde sie offen darauf ansprechen. Oder was auch gehen würde wäre die Zigaretten einfach verstecken. Wenn sie dadurch vielleicht aufrüttelbar währe. Sollte dies zutreffen, könntest du dir eine Zigarette schnappen. Die dann kurz anzünden, und dann gleich wieder aus machen. Wenn sie dann kommt kannst du so tuen als ob du "rauchst" wenn sie dann fragt warum du das "tust" kannst du sagen, das sie es ja auch macht.

Und danach dann das Gespräch suchen und ihr beibringen das du das gar nicht gut findest. Ich würde wahrscheinlich weil ich sogar mal die Zigarette probieren die präpariert weil ich trotz nicht mögen des Rauches faszinierend finde. Da könnte man wenn sie grad kommt halt kurz richtig rauchen. Das hätte sicher einen enormen Effekt. Ich würde sie fragen wieso sie das ausgerechnet anfängt nachdem ihr Mutter an Lungenkrebs gestorben ist. Erst einmal vielen Dank für eure Antworten!!

Nachwuchsbauer Du fragst, was ich gemacht habe. Also nach jetzigem Stand kann man wohl sagen, ich habe nicht das Richtige gemacht, denn: Zu dem Vorschlag von Katzeloenchen: Ich habe meine Mutter natürlich sofort gefragt, warum sie raucht allerdings wahrscheinlich in ziemlich verärgertem Ton. Ich habe sie deswegen ziemlich zurechtgewiesen war vielleicht nicht ideal , da sie stur weitergeraucht hat. Als es mir dann am Sonntag echt reichte und ich sie zur Rede gestellt habe, weil ich den Gestank hasse, hat sie nur gesagt, ich solle mich nicht so anstellen und ich würde mich schon dran gewöhnen!

Ich muss zugeben, ich habe mich mittlerweile auch schon ein bisschen an den Geruch, der überall im Haus ist, gewöhnt, wobei mich das eher beunruhigt. Dann sagte sie noch den dreisten Satz: Naja, irgendwann bin ich wieder nach Hause gekommen und seitdem schweigen wir uns sie mich qualmend an. Ich konnte nur in ihrer Arbeitstasche welche finden und habe sie mit dem Feuerzeug weggeschmissen, sodass sie eigentlich auf der Arbeit keine hätte haben sollen. Sie hat sich aber nichts anmerken lassen und hat mir sogar eine Zigarette angeboten.

Das einzige, was mir Trost spendet, ist, dass auch andere Kinder mit rauchenden Eltern fertigwerden. Naja, für mich ist der Gestank unerträglich, deswegen bin ich viel bei meinen Freundinnen in letzter Zeit vielleicht das einzig Positive. Um nochmal auf die Frage von Katzeloenchen zurückzukommen: Meine Mutter ist halt so uneinsichtig, nur weil sie nach drei Wochen Starkrauchen noch keine körperlichen Probleme hat.

Ich werde nun eventuell noch den Vorschlag von Nachwuchsbauer ausführen, ob der Glimmstängel mir gegenüber am Tisch sitzt oder ich ihn ohne zu ziehen in der Hand halte, macht wohl auch keinen Unterschied. Die Hoffnung stirbt zuletzt: Meine antwort wird dir sicher nicht gefallen, aber ich bin mir sicher das du total falsch reagierst. Ich denke du solltest keinesfalls!

Sabrina lass den völlig blödsinnigen Gedanken mit der Zigarette fallen. Was willst Du damit beweisen bzw. Was kommt dann als Nächstes, dass Du Dir die Zigarette anzündest? Du schreibst Du magst allein schon den Geruch nicht Du beginnst süchtig zu werden u. Du setzt Dich mit Zigarette vor Deine Mutter, was passiert wenn sie Dir Feuer gibt bzw geben will, würde Dich dieses mögliche Verhalten Deiner Mutter nicht noch mehr innerlich verletzen?

Rede normal mit ihr, sprich aus das Du Angst um sie u. Bitte sie wenn sie raucht auf den Balkon, vor die Tür zu gehen oder ein bestimmtes Zimmer als Raucherzimmer zu benutzen.

Du den Geruch nicht magst. Bist Du sicher das sie nie geraucht hat, möglicherweise hatte sie geraucht bevor sie mit Dir schwanger war u. Provokation, Eskalation wird euer beider Verhältnis zueinander nur unnötig auf eine harte Probe stellen. Gehe einen humanen einfühlsamen Weg Ja, ich werde das mit der Zigarette, was Nachwuchsbauer vorgeschlagen hat, nicht machen. Es würde wahrscheinlich nur das falsche Signal an meine Mutter senden.

Ich geb zu, ich habe wahrscheinlich einfach etwas überreagiert und meiner Mutter vielleicht ein bisschen Unrecht getan und damit die Situation nur unnötig aufgeheizt. Jeder hat halt seine eigene Art, mit Trauer umzugehen. Ich bedeute ihr ja auch viel und wenn ich ihr wie die letzten Wochen nur die kalte Schulter zeige, führt das auf Dauer zu nichts und belastet sowohl sie als auch mich und ist irgendwie auch anstrengend.

Gespräch mit ihr führen. Dazu dürfte auch beitragen, dass bei mir jetzt endlich! Ich werde versuchen, deine hilfreichen Vorschläge umzusetzen und wieder versöhnlicher gegenüber meiner Mutter zu sein. Bezüglich der Frage, ob sie früher mal geraucht hatte: Sie hat im Laufe des Gesprächs neulich selbst zugegeben, dass sie noch nie geraucht hatte das glaube ich ihr auch ziemlich sicher. Sie hat lediglich einmal eine geraucht und zwar als sie meinen Vater kennengelernt hat, hat sie eine Zigarette mit ihm geteilt.

Sie hatte sogar die Packung von damals aufgehoben denn sie hatte sie mir gezeigt. Ich bezweifle dann aber doch, dass ihr Rauchen irgendetwas mit meinem Vater zu hat, den vermisst sie wohl kaum. Aber ein kühles Gespräch - klingt von vornherein negativ. Wie geschrieben sollte das Gespräch Deine Gefühle zu ihr, Deine Ängste das sie aus Trauer den falschen Weg aus Deiner Sicht eingeschlagen hat aber auch Deinen Respekt ihr gegenüber wenn sie rauchen - Raucherin zukünftig sein möchte, beinhalten.

Deine Mutter ist nur weil sie nun raucht kein anderer Mensch, kein Monster geworden. Eventuell hat sie etwas "gefunden" was ihr in ihrer Trauer, ihrem Schmerz ihr Linderung bringt. Sie ist immer noch die gleiche Dich liebende Mutter die sie als Nichtrauchern auch war. Von daher bitte sie wenn sie rauchen möchte Rücksicht auf Dich u. Die Geschichte mit der aufbewahrten Zigarettenschachtel bleibt dennoch merkwürdig Ich vermute eher es war ihre letzte Packung bevor sie erfuhr das sie mit Dir schwanger war, sie hatte die Packung damals nicht weggeworfen für den Fall das sie das während ihrer Schwangerschaft nicht schafft u.

Nun ist sie Raucherin Was meinst Du mit der Titulierung Starkraucherin? Hallo Mirka, ich hatte das mit dem Gespräch genauso gemeint wie du, nur etwas ungeschickt formuliert. Sie war mir auch gar nicht böse, sie konnte mich schon nachvollziehen.

Sie hat eingewilligt, in meiner Gegenwart nicht mehr so viel zu rauchen, womit ich eigentlich auch recht zufrieden bin. Ich meine halt, Rauchen ist eine Sucht und ich kann sie schon ein wenig nachvollziehen, wenn sie denn Drang hat, ihre Sucht zu befriedigen, solang es nicht immer in meiner Nähe ist.

Oft, wenn ich gerade in irgendeine Tätigkeit vertieft bin, kann ich ihn sogar komplett ausblenden. Gestern war sie dann sogar mit mir in der Stadt einkaufen: Ich bekomme ja mit, wie sie ihre Aschenbecher leert, und da sind bestimmt Stummel drin und dann kommen ja noch die Mengen, die sie auf der Arbeit Teilzeit raucht, dazu. Ich werde deswegen versuchen, sie weiterhin dazu anzuregen, weniger zu rauchen, denn Rauchen ist und bleibt einfach schädlich. Wunder dich nicht, dass ich als Gast angezeigt werde.

Ich habe mich angemeldet, aber immer, wenn ich dann antworten will, erscheint wieder "Melden Sie sich an". Hallo Sabrina, das hört sich doch schon einmal viel besser an, wie noch vor ein paar Tagen. Schön das Du Deine Mutter nicht verteufelst weil sie nun zu einer Raucherin geworden ist. Wie Du richtig erkannt hast ist rauchen eine Sucht und bei 1 Packung pro Tag ist Deine Mutter schon körperlich abhängig, ihr Körper belohnt sie für das Nikotin das sie ihm zuführt. Der Körper bildet recht schnell Glückshormone Dopamine im Gehirn.

Wie sehr sie vom Kopf Geiste schon abhängig ist, ist schwer zu sagen, da ihre Trauer ja noch vorherrscht, aber wenn sich diese legt wird Deine Mutter wohl auch vom Kopf her süchtig sein. Von daher sehr schön zu lesen, dass ihr beide euch schon jetzt beginnt gegenseitig zu arrangieren.

Dennoch - Passivrauchen ist auch ungesund u. Mein Freund 46 Jahre ist seit vielen Jahre starker Raucher. Infolge eines Herzinfarktes wurden ihm im Herbst beide Beine im Oberschenkel amputiert. Seither sitzt er im Rollstuhl und braucht Pflege. Mit dem Rauchen hat er trotzdem nicht aufgehört. Wir können reden, was wir wollen. Er raucht rund um die Uhr.

Sein Zustand hat sich mittlerweile derart verschlechtert, dass es ohne Elektrorollstuhl nicht mehr geht. Wie kann man nur so uneinsichtig sein? Niemals einsichtig und bis zu seinem Tod weiter rauchen.

Im Rolli ist er noch depremierter, als vorher, nun wird er es nicht mehr einsehen, warum das Rauchen aifhören. Arbeitest du für die Tabakindustrie oder was? Wieso versuchst du ständig Leute zum rauchem zu animieren? Herr lass Hirn regnen. Ich sehe nicht, wo Franziska jetzt direkt zum Rauchen animiert. Dass es jemand in dem Zustand, wie vom TE beschrieben, nicht mehr dran geben braucht, weil es eh zu spät ist, ist doch offensichtlich.

Jemandem der im Rollstuhl sitzt würde ich einfach keine Zigaretten mehr geben. Allein kann er sich ja keine mehr besorgen. Ob ihm jemand Kippen gibt oder geben sollte, steht ja auf einem anderen Blatt ;- Es geht ja immer noch um die Frage Einsicht oder nicht und ob es noch "lohnt", sich da einsichtig zu zeigen, so makaber das klingt.

Es ist sehr unverantwortlich, dennoch sollte man den Wunsch akzeptieren. Liebe Teilnehmer dieses Forum, mein Freund von oben ist vor einer Woche in seiner Wohnung aus dem Elektrorollstuhl gestürzt.

Er lag mehrere Stunden hilflos am Boden bis er gefunden wurde. Im Krankenhaus wurde seine Platzwunde am Kopf genäht. Als ich ihn gestern besuchte traute ich meinen Augen nicht. Ich fand ihn im Raucherbereich des Klinikums. Ich verstehe nicht, warum ihm die Ärzte nicht endlich das Rauchen verbieten, zumal er jetzt bereits Wasser in der Lunge hat. Zu deiner frage "warum ihm die Ärzte nicht endlich das Rauchen verbieten, zumal er jetzt bereits Wasser in der Lunge hat. Mein Freund ist kürzlich im Alter von 48 Jahren verstorben.

Die letzten Wochen waren nur noch eine Plage für ihn. Man musste ihm zum Schluss noch den rechten Unterarm und alle Finger der rechten Hand abnehmen. Danke, dass du deine Geschichte mit uns teilst. Ich wünsche dir viel Kraft das Geschehene zu verarbeiten und von Herzen alles Gute. Hallo, ab wann wie langes Lüften, kein weiteres Rauchen mehr ist eine Wohnung, in der sonst Kette geraucht wird, schadstofffrei bzw.

Also wenn och Zigaretten kaufe dann im kleinen Kiosk um die Ecke. Dein Einzelhandel ein wenig unterstützen und so: Noch im März hat man ihm den rechten Unterarm abgenommen und sämtliche Finger der linken Hand. Die letzten Wochen waren nur noch ein Plage für ihn. So hat ein Raucherleben schnell ein bitteres Ende genommen. Ist die Such zu rauchen erblich? Hat es was damit zu tun ob in der Schwangerschaft geraucht wurde, oder ist das nicht ausschlaggebend?

Tja, und ich dachte, Rauchen liegt nicht in den Gegen, sondern in Dänemark! Hallo, rede offen und ehrlich über das Problem. Es ist schade, dass Du schon seit 3 Jahren rauchst aber aufhören kann man zu jeder Zeit mit richtiger Unterstützung. Da wären Deine Eltern zunächst die erste richtige Anlaufstelle. Pass ma auf das geht so: ICh selber drehe auch.. Is eig ziemlich einfach!

Ist einfach und ansonsten gibt es Stopfmaschinen, die das ganze übernehmen. Die macht ihren Job gut. Hi, ich hab mir anscheinend irgendwie das Verlangen zu rauchen angeeignet. Keine Ahnung warum da ich in einer Nichtraucherfamilie aufgewachsen bin und in meinem Umfeld niemand raucht.

Hi, hab gestern im Forum gelesen und bin zufällig auf den Artikel: Ich muss sagen beim lesen hat es einen Schalter bei mir umgelegt. Irgendwie hab ich mich 14 von Argummenten wie"Dann stibst du früher" nicht angesprochen gefühlt, aber der oben genannte Artikel hat mich zum Nachdenken angeregt.

Hallo, vor einigen wochen war ich in usa. Hallo Ich habe 17 Jahre geraucht. Im Tag achaffte ich zum Schluss locker auf 2 Packungen. Vor 9 Tagen habe ich es dann auf einmal geschafft und habe seitdem keine Zigarette mehr angefasst. Dies gelingt mir eigendlich sehr gut. Mein eigendliches Problem ist nun aber, dass ich seit meinem Rauchstopp nicht mehr schlafen kann.

Ich liege Std wach um Bett und finde nicht eine Minute schlaf. Kennt dieses Problem noch jemand anders und weiss was man dagegen tun kann. Bin echt langsam verzweifelt, denn mit rauchen aunfangen möchte ich auf keinen Fall mehr Danke für eure Antworten. Hast du schon mal daran gedacht dir bei einem arzt hilfe zu holen?

Hallo ihr Lieben, wie kommt es eigentlich, dass manche RaucherInnen am liebsten Light-Zigaretten bzw. Silver oder Blue mögen? Ich habe selbst gelegentlich geraucht und fand diesen Nikotinflash mit dem leichten Schwindel usw. Da dieser Flash aber schnell nachlässt wenn man mehrere Zigaretten innerhalb relativ kurzer Zeit raucht, auch wenn man besonders tief inhaliert oder Doppelzüge usw.

Daher frage ich mich: Wie kommt es eigentlich, dass einige Raucher oder Raucherinnen gerade Light-Zigaretten bevorzugen, wo doch Zigaretten eigentlich gar nicht stark genug sein können für einen richtigen Raucher?

Zumindest ging es mir eigentlich so. Und so ein kleiner Nikotinflash durch starke Züge an einer starken Zigarette ist doch eigentlich das schönste, oder nicht??

Das könnte zum einen daran liegen dass geschmäcker verschieden sind und manchen eben die lights besser schmecken mag auch lieber stärkere zum anderen rauchen viele "partyraucherinnen" lights weil sie es nicht so gewohnt sind aber trotzdem rauchen wollen und manche rauchen lights weil es ihnen eigentlich nicht schmeckt sie aber rauchen wollen um cool zu sein ;.

Das wird immer krassermit dem Tabak, die Kippen kosten glaub ich jeden Tag einen Cent mehr! Ich kannmir das einfach nichtmehr leisten und suche jetzt nach Wegen, wie ich beim Tabak ein bisschen sparen kann. Ich dachte daran, meine Zigaretten selber zu stopfen, ich glaub, dass ist billiger.

Ich bin mit einer Packung Tabak und ner Packung Hülsen damals gut WOchen ausgekommen, habe dann zum drehen gewechselt, anfangs etwas schwer, aber klappte dann ganz gut: Hallöchen, ich bin junge 19 Jahre alt und an Nichtraucherin, jedoch kommt mir jetzt des öfteren der Gedanke "Jetzt könnte ich eine Zigarette gebrauchen". Bis jetzt war das immer so, dass meine Mama bzw. Doch seit kurzem habe ich ein kleines Verlangen mit dem Rauchen anzufangen, auch wenn mir jegliche Folgen und Probleme bewusst sind.

Dieses Verlangen bzw Gefühl kommt meistens auf Arbeit oder wenn ich einfach irgendwo auf irgendetwas warte. Könnt ihr mir helfen was ich tun soll? Soll ich einfach mal probieren und damit riskieren süchtig zu werden, oder besser sogar den Fehler zu erkennen, das überhaupt angefangen zu haben? Oder gibt es eine "harmlosere Alternative" zum rauchen? Wenn ja, könnt ihr mir was empfehlen?

Dass jemand schreibt, dem es genauso geht. Hast du denn schon mal geraucht, ich meine probiert, wenn ja wie ist es dir bekommen? Hallo Jassi, wie Du ja selbst schon geschrieben hast, Rauchen ist u. Wenn Du es probierst wirst Du relativ schnell süchtig, da Nikotin ein ähnlich starkes Suchtpotenzial wie Heroin besitzt.

Du wirst auf zweierlei Arten süchtig, einmal körperlich, der Suchtbereich in Deinem Hirn wird Dich durch Ausschüttung von Glückshormonen dafür bebelohnen das Du rauchst und zum Anderen wird sich eine geistige Sucht einstellen, dass Verlangen in Deinem zukünftigen Denken.

Die körperliche Sucht kannst Du nach wenigen Tagen Entzug überwinden, die geistige wird Dich aber ab dem Punkt ab dem Du zur Raucherin geworden ist ein Leben lang begleiten, nicht stündlich, täglich, wöchentlich Es gibt Raucher die rauchen sehr gerne, aber es gibt umso mehr Raucher die unglücklich sind jemals damit angefangen zu haben.

Du bist 19 Jahre und alt genug abzuschätzen was Du möchtest und auch zu verstehen was ich gerade geschrieben habe. Frag Dich ob Du für dich bereit bist süchtig zu werden u. Wie ihr Alltag als Raucherin verläuft, wie Ihre Sucht ihr Leben vielleicht positiv Wohlbefinden oder auch negativ Suchtbefriedigung, dem Verlangen nachgeben zu müssen beeinflusst. Stört Dich vielleicht sogar etwas daran das sie raucht?

Frage Dich einfach ob Du so wie sie sein möchtest, süchtig mit den positiven Eigenschaften Stimulieren des Nervensystems aber auch mit all den negativen ungesund, die Lust einschränken zu müssen weil Du gerade nicht rauchen kannst bzw darfst.

Verbieten kann man es dir nicht, die Gründe dagegen müssen dir bekannt sein - Du verbrennst im wahrsten Sinne des Wortes Geld und riskierst deine Gesundheit.

Sobald du körperlich und psychisch davon abhängig bist, wirst du schon keinen aktiven Gefallen mehr dran finden und nicht viel später wirst du fluchen, dass du's probiert hast. Mal eben probieren, wie das so ist, funktioniert beim Rauchen nicht. Es wird dir Anfangs gar nicht schmecken und sobald es anfängt, zu schmecken, wird es zu spät sein und du findest dich in der Abhängigkeit wieder.

Warum willst du dir freiwillig sowas dummes antun? Weitere Belehrungen sind da wenig zielführend, in meinen Augen. Kann dir als ehemalige Raucherin nur von abraten, begründet siehst du es ja in den anderen Beiträgen bereits. Um dich in in Situationen des Verlangens abzulenken schaffe dir eine Art Glücksstein an, steck ihn in die Tasche und spiel daran wenn es dich packt, dann haben die Hände was zu tun. Mir hat es geholfen mich vom Rauchverlangen abzulenken, beispielsweise durch Kaugummis.

Das gibt dir einen guten Ausgleich und ist viel gesünder ;. Da ich selbst mal zur Gruppe der Raucher gehörte, kann ich nur mitteilen wie ich damals aufgehört habe. Ich habe mir eine gewisse Zeit als Vorsprung bis zur letzten Zigarette eingeplant. An meinem geplanten Stichtag, sonntags um Man braucht einen starken Willen, dann klappt es. Also, in letzter Zeit ist es so, dass ich irgendwie Lust habe, mit dem Rauchen anzufangen, was ich mit absolut nicht erklären kann, denn ich finde daran nichts positives.

Es schadet der Gesundheit, es ist teuer, es stinkt, ich bin noch zu jung 17 , es ist uncool, es macht süchtig Neugier kann es nicht sein, denn erst vor 2 Tagen habe ich meiner Mutter, die selbst raucht, gebeichtet, dass ich Lust auf's Rauchen habe. Sie gab mir darauf hin eine von ihren Zigaretten, zur Abschreckung, wie ekelhaft das ist und so.

Nun, nachdem ich sie auf Lunge! Unmittelbar nach der Trennung bist du dieser Anker, welcher immer die negativen Gefühle nach der Trennung hochbringt. Wenn du nun immer wieder mit deinem: Du wirst von deinem: Also höre ab jetzt auf, deine: Das minimiert deine Chancen auf eine neue Beziehung mit deinem: Denke an einen Gegenstand, den du jeden Tag oft brauchst und benutzt. Nehmen wir als Beispiel dein Smartphone. Wenn du aber morgen dein Smartphone nur noch 23 Stunden verfügbar haben müsstest, übermorgen nur noch 22 Stunden usw….

DANN würde es dir vermutlich viel leichter fallen, wenn du langsam all deine Kommunikation umstellen könntest. Auf diese Weise kann sich dein: Und mit dieser Entwöhnung schleichen sich auch langsam auch die Gefühle des Vermissens davon. Erinnere dich an den Anfang des Artikels, wo ich beschrieben habe, warum dein: Damit du die Signale von deinem: Klicke unten auf das Bild und erfahre die häufigsten Anzeichen, ob dein: Eine gesamte Strategie, wie du deine: Also keine SMS, kein Anrufen und deine: Du verschwindest quasi für eine gewisse Zeit von der Bildfläche.

Wenn du also die Kontaktsperre durchziehst, dann ist das ungefähr so, als würdest du deinem: Dadurch machst du dich rar und damit nicht mehr permanent verfügbar für deine: Und genau das übt auf uns Menschen eine gewisse Anziehung aus.

Und wir Menschen können nichts vermissen, was wir permanent verfügbar haben. Noch mehr Tipps und Tricks, was du während der Kontaktsperre beachten solltest, um deine: Die Kontaktsperre hat auch noch einen anderen positiven Effekt. Erinnerst du dich, als ich gesagt habe, dass du nach der Trennung eventuell mit leicht negativen Emotionen behaftet bist? Wenn du für deine: Damit du aber wieder die Gefühle des Vermissens auslösen kannst, ist es wichtig, dass dein: Vorher müssen wir aber noch kurz darüber sprechen, was du während der Kontaktsperre tun solltest:.

Der Schlüssel zum Vermissen ist, dass dein: Du willst aber, dass du wieder mit positiven Emotionen, genauer: Du musst dich verändern. Denn wenn du deinem: Das ging aber schnell. Und so blöd und selbstverständlich das auch klingt: Was kannst du nun genau tun, um selbst wieder attraktiver und interessanter für deine: In unserem revolutionären New Self Coaching zeigen wir dir, wie du wieder unwiderstehlich für deine: Fokussiere dich dazu auf jenen Teil von dir, der die meiste Aufmerksamkeit braucht.

Vielleicht hast du ja ein paar Kilo zu viel? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um diese loszuwerden! Egal, was es ist, ob ein bestehendes oder neues Hobby, Sport oder eine Reise: Mache das, was dich weiterbringt und glücklich macht. Ein weiterer Tipp hier ist, auch neue Menschen kennenzulernen. Denn auch das zeigt, dass du offen bist für neue Bekanntschaften.

Wenn du mit Leuten vom anderen Geschlecht rumhängst, dann kannst du auch gezielt ein wenig Eifersucht bei deinem: Der Gedanke daran, dass dein: Vielleicht ein neuer Haarschnitt oder auch ein paar neue Klamotten? Suche dir Sachen, in denen du dich selbstbewusst und sexy fühlst.

Erinnere dich auch daran, was deinem: Wenn dich dein Ex in einem Sommerkleid total sexy fand, dann leg dir noch so eins zu. Oder wenn deine Ex Hemden an dir mochte, dann wird es Zeit, dir da ein neues zuzulegen. Ich meine, kannst du schon, aber die Erfolgsaussichten sind eher bescheiden… Übrigens: Wenn du wissen möchtest, wie es richtig geht und du mit SMS deine: Du kannst dich ja nicht wieder in das Herz deines: Trage nicht zu dick auf.

Die Wahrscheinlichkeit, dass dies auch dein: Genau darum ist Facebook oder genereller Social Media exzellent geeignet, um deinem: Klicke jetzt hier und lies gleich die gesamte Social-Media-Strategie von uns! Weil die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass dein: Wenn du auf diese Weise deinem: Der Grund liegt darin, dass das Hirn ein Bild direkt decodieren kann in Emotionen. Bei einem geschriebenen Wort muss zuerst das Wort in ein Bild und dann erst das Bild in Emotionen decodiert werden.

Achte jedoch darauf, das Ganze unauffällig zu machen. Wenn du nach der Trennung ganz plötzlich beginnst, jeden Tag 10 Bilder zu posten, obwohl du vorher nichts gepostet hast, dann ist das NICHT unauffällig. Beginne damit, zum Beispiel nur 1 Foto pro Woche zu posten. Lena und ich haben schon vielen Leser: Und was wir da sehen ist oft nicht wirklich förderlich. Schau dir die folgenden Bilder an. Diese sind lizenzfrei und nicht von aktuellen Facebook-Profilen, aber sie spiegeln gut das wider, was oft auch auf Facebook zu finden ist:.

Was sagt das über dich aus? Dass dir der Hund wichtiger ist als du selbst? Keine sehr attraktive Eigenschaft für dich. Generell kannst du dir denken: Je höher die Wahrscheinlichkeit, dass ein Bild auch in einem Magazin veröffentlich werden würde, desto eher solltest du es nehmen.

Wenn du nichts findest, dann bitte einen Freund oder eine Freundin, mit dir ein Foto-Shooting zu machen. Dort findest du massig Videos, wie du gute Fotos machen kannst auch mit iPhone oder Android.

Hier beispielsweise ein Video: So lässt du deinem: Wenn du mal mit Freunden feiern gehst, dann achte auf die Party-Fotografen für etwaige Online-Portale, deren Fotos du dir dann am nächsten Tag kostenlos runterladen kannst. Ideal ist auch, wenn dich Freunde auf Fotos markieren, mit denen du unterwegs warst. Das wirkt noch besser, als wenn du es selbst posten würdest. Mehr zum Thema was und vor allem wie oft du posten solltest findest du in unserer Social-Media-Strategie inklusive unserer brandneuen Tagging-Strategie!

So, nachdem wir uns nun ausgiebig mit Facebook beschäftigt haben, gehen wir zum nächsten Schritt:. Denn auch in dieser kannst du deinem: Sehr oft hat man in einer Beziehung gemeinsame Freunde gefunden. Also Menschen, die zu dir und zu deinem: Es ist keine gute Idee, deine Freunde zu bitten, dass sie dem Ex eine Nachricht überbringen sollen.

Du solltest auch nicht gemeinsame Freunde bitten, deinem: Sowas geht meistens nach hinten los. Auch hier habe ich wieder eine Studie für dich. Darum musst du dich dort von der besten Seite präsentieren. Also erzähle beispielsweise gemeinsamen Freunden beiläufig davon, welche tollen Sachen du machst und dass es dir gut geht. Achte jedoch auch hier wieder darauf, dass dies subtil rüberkommt und du nicht zu dick aufträgst.

Falls es passiert, dass du deinem: War in letzter Zeit sehr beschäftigt, hab nämlich einen Yoga-Kurs begonnen und dort viele nette Leute kennengelernt. Wir haben schon einen Yoga-Trip zu einem Guru gebucht!

Während Social Media, gemeinsame Freunde und das richtige Verhalten gegenüber deinem: Eine Studie hat gezeigt, dass man sich an schöne Momente immer besser erinnert als an schlechte.

Das ist das, wohin wir wollen und wo die wirklichen Gefühle des Vermissens zuhause sind:. Wenn du erfahren möchtest, wie du mit einfachen SMS wieder Gefühle für dich in deinem: Ich hatte vorhin von schönen Erinnerungen geschrieben.

Und genau diese kannst du mit SMS gezielt und einfach auslösen. Wenn du vorher schon die Kontaktsperre eingehalten hast und auch mit Social Media bereits Vermissen ausgelöst hast, dann wirken solche SMS umso besser. Suche dir zunächst einen schönen Moment eurer vergangenen Beziehung.

Das kann alles Mögliche sein:. Dann verpacke dies in eine SMS. Du kannst das Ganze auch etwas mysteriöser gestalten und damit auch etwas Eifersucht bei deinem: Sei mit Eifersucht aber immer etwas vorsichtig, denn sowas kann schnell zum Bumerang werden. Da musst du wissen, wie dein: Wenn du nicht sicher bist, dann lass es lieber. Vermissen ist aber nur der halbe Weg, denn das öffnet nur die Tore für eine stärkere Verbindung, die du jedoch auslösen musst, damit ihr wieder zusammenkommt.

Stell dir eine gute Ex-Zurück-Strategie wie ein Puzzle vor:. Damit du das Herz deines: Daneben gibt es aber noch viele weitere. Ein ganz wichtiger ist es, wieder Gefühle für dich auszulösen. Wenn du eine Anleitung suchst, wie du mit SMS in deinem: Klicke hier und erfahre, wie du wieder Gefühle für dich auslösen kannst! Am Anfang bist du die, die mehr investieren und anschreiben muss. Finde Themen, die deinen Ex wirklich interessieren und führe die Gespräche so, dass sie immer länger werden.

Hallo Wafa, danke für deine gute Frage. Ja, sehr gerne können wir auch privaten Kontakt haben. Buche dazu am besten den Coaching-Flash , so dass wir zusammenkommen können. So bleibst deine Geschichte privat und bekommst natürlich auch Hilfe, die weit über eine einfache Kommentar-Beantwortung hinaus geht plus du hast eine Antwort-Garantie innerhalb von 72 h. Bis bald also, Lena. Ich habe leider zu wenig Zeit gehabt für sie. Ich möchte sie gerne wieder zurück, da ich wieder mehr Zeit habe. Was denkst du; wie stehen meine Chancen?

Ist das eine Fluchtbeziehung? Wenn so kurz nach der Trennung eine neuen Beziehung eingegangen wird ist es oft so, dass sie einfach Ablenkung ist und nach einigen Monaten wieder endet.

Alles Liebe an dich! Mein Freund hat sich nach 2,5 Jahren vor fast 3 Wochen von mir getrennt, angeblich obwohl er mich noch liebt. Anfangs hatten wir noch viel Kontakt auch von ihm aus , er sagte auch, er will immer für mich da sein.

Seit 9 Tagen ist nun Kontaktsperre und auch von ihm kommt nichts mehr. Geht die Kontaktsperre vielleicht nach hinten los und er vermisst mich gar nicht mehr? Hallo liebe Jasmin, was du beschreibst, ist genau Sinn und Zweck der Kontaktsperre: Keinen Kontakt mehr zu haben.

In diesem Sinne geht die Kontaktsperre nicht nach hinten los. Sie gibt dir Zeit, an den Trennungsgründen und zu arbeiten und die Vorwürfe zu reflektieren und zu überlegen, ob und wie du hier Veränderung geschehen lassen wird, so dass neuer Kontakt zu deinem Ex anders aussieht als zuvor.

Alles Liebe an dich, Lena. Hallo, danke für die Antwort. Er wollte sich mit der Trennung einen Arschtritt geben, weil er sich selbst nicht mehr gefallen hat und das hat geholfen. Seitdem haben wir wieder eine KS jetzt seit 3 Wochen. Gegen seine Lustlosigkeit auf eine Beziehung und Freiheitsdrang werde ich aber wohl machtlos sein, oder? Lieber Markus, ja, die schnellste private Hilfe bieten wir über den Coaching-Flash an.

Bis gleich also, Lena. Ich brauche dringend Hilfe…! Ich hatte schonmal geschrieben nur muss ich erstmal wissen bzw. Meine Ex Freundin lernte ich im Internet kennen wir wohnen in der selben Stadt haben uns noch nie gesehen gehabt haben angefangen zu schreiben einige geneinsamkeitwn festgestellt haben uns getroffen und es hat gefunkt.

Wir sind 5 Jahre auseinander sie ist 21 und ich Ihr alte Beziehung ist in die Brüche gegangen weil ihr ex sie geschlagen hat etc.

Pp das fing bis vors Gericht so kleine Vorgeschichte sie kam damit nicht ganz klar gibt in die jljnikauf Besserung.

Das hatte sie mir erzählt damals wo wir uns kenne. Auf jedenfall war oder ist sie ein sehr impulsiver Mensch sie ist eifersüchtig launisch und bei Streit drohte sie immer mit Schluss machen ist kein Mensch der gut reden kann sondern gerne ignoriert oder wenn sie etwas sagt dann sind es dumme sachen die sie nunmal aus Wut sagt.

Unsere Beziehung war immer sehr angespannt wenn es zum Streit kam und sie mich ignorierte weil ich dinge klären will und rede da wurde ich sehr schnell aufbrausend wurde nie handgreiflich habe aber stark gestikuliert und bin ihr nah gekommen weil es. Mich provozierte ignoriert zu werden, sie ist darauf. Dann kam es zu einem Tag wo ich mir meinem cousin weg wollte sie war in der Zeit bei ihren Eltern kam aber nachhause und die Stimmung war sowieso angespannt.

Naja es ging den ganzen Tag so aus dem Grund habe ich angefangen zu trinken sie hat summe Sachen geschrieben uns. Da ich auch ihr gand8gegen die Wand geschmissen hatte konnte ich sie nicht erreichen am. Nächsten Tag holte sie auch aus unserer Wohnung ihre anziehsachen. Am nächsten Tag versuchte ich sie irgendwie zu kontaktieren was mir über snapchat gelingt. Wir haben Kontakt auf genommen hin her wollten es ersuchen.

Dann kamen einige Dinge von alten Leuten aus meiner Vergangenheit ins Spiel es kamen Dinge raus die ich meiner ex nicht erzählt hatte nicht um sie zu belügen sondern einfach sie zu schützen in der Hoffnung es kommt nicht raus weil ich das thema abgehackt hatte und ich sie dadurch nicht verlieren wollte.

Naja sie wusste nicht wie sie es ihren eltern sagen sollte das sie zurück zu mir kommen will weil irr es das ja auch schonmal getan hat waren sie eltern oder sind sie dagegen. Da ich ungeduldig bin sagte ich es ihrem vater irgendwann was die sache verschlimmerte Wochen gingen vorbei und Monate ich habe 3 Monate alles getan will und habe mich in gewissen Dinge geändert habe so viel und oft geschrieben bis es irgendwann mal klappte.

Eine Woche kam sie wieder nachhause einen Tag vor meinen geburtstag hatte sie es begriffen Abend an meine. Eine wochsginf es gut wir haben uns Dinge versprochen gesagt wir haben Pläne gemacht geträumt zusammen. Das es mir ihrer Familie nur Ärger gab weil sie das nicht mehr akzeptieren können das soetwas erneut vorkommt und sie ein Familien mensch ist ging alles wieder nach und nach In die Brüche. Sie hat auch wieder Facebook und viele jungs deine sie.

Meinte auch oft das andere Jungs genauso um sie kämpfen wie ich. Jedenfalls gibt es Tage wo wir schreiben und sie antwortet immer knaoo und fragt auch nichts wenn ich dann auf etwas von uns andeute merke ich ab und zu das da noch was ist aber dann wieder kommt ich soll es lassenubd ihre Entscheidung steht fest Wir gehen getrennte Wege.

Dann ist wieder funkatille weil sie mich endweder blockiert oder ich nicht nerven will. Monte rum und es ist immer noch alles da. Ich habe Das Gefühl sie steht zwischen 2 Stühlen wegen mir und ihren Eltern und hat auch 2. Dann hat sie mich vor kurzem bei WhatsApp von Block genommw wir haben geschrieben und sie meinte das sie aber nicht jeden TV mit mir schreiben will mit der Begründung sie will Abstand haben.

Ok ich habe ihr eine Brief geschrieben mitpaar fotos und sachen von uns wo ich ihren Schlüssel samt Kündigung der wohnung rein legen wollte da es für mich schwer ist alleine in der wohnung. Habe ihr gggen ihren willen Das Paket vorbei gebracht da war sie wieder angepisst.

Naja das war jetzt letzten Sonntag und Montag meinte wieder ich schreibe zu oft da habe den Kontakt sein gelassen was schwer ist weil ich angst habe sie zu verlieren. Keine Ahnung ob sie den Brief schon gelesen hat oder nicht dann hatte sie sich ja gemeldet endweder reden oder sachen raus und am Sonntag meinte sie noch ich komme bald mal vorbei naja das war bevor sie dann sauer wurde.

Wenn Rechtschreibfehler drin sind oder etwas nicht zu verstehen ist tut es mir leid weil es sehr viel ist und ich momentan auch sehr verwirrt bin. Lieber Markus, schön, von dir zu lesen. Bitte fasse deine Anliegen bzw. Lieber Jens, ja genau, das macht dann absolut keinen Sinn plötzlich Facebook anders zu nutzen als bisher. Dann fällt dieser Teil für dich einfach aus, fokussiere dich also auf alle anderen.

Was mache ich aber, wenn er mich bei Facebook, WhatsApp, Instagram etc. So komme ich nirgends an ihn ran, indem ich ein Foto poste.

Noch vor einigen Wochen war er eifersüchtig, wenn ich was mit Freunden unternommen und dann macht er plötzlich Schluss. Ich vermisse ihn so sehr…. Liebe Maria, willkommen bei uns. Dass du momentan blockiert bist, kannst du jetzt gerade nicht ändern: Fokussiere dich also auf alle anderen Aspekte der Strategie.

Social Media ist ja nur ein kleiner Teil davon. Hey Leute, meine noch Freundin und ich sind in einer Art Beziehungspause. Wir sind nicht getrennt aber sie muss sich über ihre Gefühle klar werden usw. Wir hatten einen heftigen Streit nachdem ich erfahren habe, dass sie einen anderen geküsst hat. Als es zu dem aufklärendem Gespräch kam, habe ich auch gestanden vor 3 Jahren Fremdgeküsst zu haben, was aber für mich nie die Frage nach dem Bestand unserer Beziehung aufwarf. Nun ist sie sich aber unschlüssig.

Es ist gerade mal eine Woche vergangen und sie hat sich bei mir gemeldet. Es ging eig um ganz banale Sachen, die auch später geklärt werden können aber ich merke schon das sie mich vermisst und ich vermisse sie auch.

Wir haben dann öfter geschrieben aber es ging immer von ihr aus. Auf so Standardfragen wie gehts dir? Das Ding ist, wie kann ich ein stärkeres Gefühl des Vermissens hervorrufen?

Ich habe zwar facebook aber jeder nutzt ja aktuell instagram, um sich zu profilieren. Welche Strategie sollte ich am besten verfolgen, damit sie sich wieder für uns entscheidet? Ich würde dir empfehlen, während diesem Monat die Zeit wirklich dazu zu nutzen, um persönliche Veränderungen zu treffen und zu starten, denn diese brauchen sehr lange um sichtbar zu werden.

Konzentriere dich also erstmal mehr auf dich selbst, als auf sie — zumindest für diesen einen Monat. Orientier dich mal daran, was du meinst, alles zur Trennung beigetragen zu haben, so gut es geht zu beseitigen. Ich würde empfehlen das Treffen und euer Gespräch dazu verwenden um deiner Ex zu zeigen, wie gut du sie verstehst, wie emphatisch du bist, Höre zu um zu verstehen, anstatt zu antworten. Ich habe da eine Individuellere Frage, vielleicht kannst du mir helfen…. Mein Partner und ich waren 8 Monate zsm.

Erst fing alles super glücklich an. Er hatte schon lange ein Auge auf mich geworfen wir arbeiten direkt nebeneinander in Ladengeschäften. Wir trafen uns unverbindlich und die Anziehung wurde magisch. Er verliebte sich sofort und wollte eine Beziehung, ich war noch nicht sicher und wartete. Nach einem halben Jahr haben wir es dann Offiziell gemacht. Wir sind ein Paar geworden. Ab da an, ging es bergab. Wir hatten schöne Momente, aber es wurde auch krampfig. Keiner von uns wollte was falsches machen, aber reden brachte uns auch selten weiter und redeten vielleicht auch zu vieles tot.

Treffen waren auch nicht mehr so schön. Wenn diese gegenseitige Anziehung nicht wäre und die Gefühle wäre es viel leichter. Wir wussten das es nur eine Frage der Zeit ist. Und vor fast 3 Wochen ist es dann passiert. Wir diskutierten heftig und eskalierte. Er sagte das erste Mal unschöne Dinge zu mir er kifft ab und zu, das war ok für mich, aber er gab mir dann die Schuld das er wegen mir Frustkiffen macht und ich eine Terrorfreundin sei , ich schwieg und ging.

Ich ihn gerne Helfe da raus zu kommen er wollte aufhören, es minimieren, aber er hat nur solche Freunde , es aber von ihm aus kommen muss. Das ich mich in dem am Anfang unserer Beziehung verliebt habe, aber nicht mehr den Liebe, der er jetzt ist. Das ganze ist nun 2,5 Wochen her. Auf Arbeit sehen wir uns ab und zu. Aber haben keinen Kontakt. Wenn muss es ja auch von Ihm kommen. Am Anfang war gleich Matchogehabe, Wut. Vor 2 Tagen hat er dann immer wieder heimlich bei mir in den Laden geschaut.

Dann nach Feierabend haben wir uns ausversehen gekreuzt. Am nächsten Tag ignorierte er mich und versteckte sich so, dass ich ihn nicht sehen kann. Gestern war er ganz besonders wieder auf Rückzug.

Versteckte sich, sobald er merkte ich bin in an der Tür. Ich habe erst überlegt, ganz ungezwungen Hallo zu sagen. Aber mich dann entgegen entschieden, um seinen Kontaktabbruch zu akzeptieren. Ich selber habe gut versucht meins zu machen, mich viel abgelenkt und nun wo sich alles legt, tut es noch unglaublisch weh und vermisse ihn immer noch sehr.

Dann kam ein Freund von ihm zu mir und meinte heute, er leidet sehr, gibt aber anscheinend mir für alles die Schuld und er ist nun leider fast jeden Tag am Kiffen…er betäubt alles… Was kann ich tun, wenn ich es doch noch sehr möchte?

Es war alles zu schnell und zu viel aufeinmal. Das hat alles erschlagen. Luft zum Atmen fehlte. Aber ein endgültiges Ende kann es auch nicht gewesen sein. Sei denn er versucht es…aber ich hoffe halt das er einfach nochmal Kontakt aufnimmt oder wir eine lockere Zufallsbegnung haben. Wir einfach erstmal normal miteinander umgehen. Wir einfach nicht über uns, Thema Beziehung o. Wir dann wieder unsere Hand gegenseitig halten später…. Liebe Mel, ich freue mich sehr, hier von dir zu lesen.

Bitte kürze doch deine individuelle Frage an mich auf ca. Danke und bis bald, Lena. Mein Freund hat sich von mir getrennt, er meinte, die Gefühle hätten sich verändert und wollte eine Auszeit. Die habe ich ihm gegeben. Nach einer Zeit hatte er mir geschrieben Und wollte das letzte Mal Sex mit mir. Ich habe darauf hin gesagt, dass ich das nicht möchte. Ich hatte ihm gesagt, dass ich über ihn Hinweg bin, die Trennung eine gute Entscheidung war und die Trennung akzeptiere, obwohl ich ihn gerne zurück hätte Wir wollten uns treffen, um zu reden aber er kam nie.

Am nächsten Tag kam eine Nachricht, ob ich zu Hause bin. Ich habe gesagt nein. Er hat mich auf Facebook entfreundet. Was soll ich jetzt davon halten? Liebe Julia, dein Ex klingt sehr fordernd! Es klingt, als wäre er es gewohnt zu bekommen, was er will. Und dann kommst du und sagst mal authentisch: Du solltest auf keinen Fall mit deinem Ex schlafen, nur weil er es will, und du vielleicht auf mehr hoffst.

Es scheint so, als würde dein Ex sich nun etwas beleidigt zurückziehen entfreunded dich. Du könntest jetzt entweder eine Kontaktsperre machen, oder mal direkt eine Testfrage an ihn schicken, um dich etwas zu orten, wie das geht, erkläre ich hier. Lieber Armin, schön, von dir zu lesen. Gewisse Dinge können wir nun einfach nicht ändern, und das Alter gehört dazu. Versuche deswegen mal, dahinter zu blicken: Was wird durch den Altersunterschied bei deiner Ex ausgelöst?

Es ist mit Sicherheit nicht nur die Angst, es der Mutter zu erzählen. Welche anderen Sorge, Ängste… kommen dadurch bei deiner Ex auf? Und dann lass den Altersunterschied mal weg und überlege, was abgesehen davon noch alles zur Trennung beigetragen haben könnte. Du kannst also auch mit diesem Trennungsgrund nach der Strategie verfahren.

Alles Liebe dabei, Lena. Echt viele tolle Hinweise. Meine Frau 30 und ich 36 sind seit fast 7 Jahren zusammen und 5 Jahre verheiratet.

Leider hat sie sich vor ca. Wir haben einen kleinen 2 jährigen Sohn. Ich habe jetzt seit ca 1 Woche eine eigene Wohnung. Sie hat mir gesagt das ihre Gefühle nicht mehr so da sind für mich. Ich habe leider in der Vergangenheit mit Alkohol ein paar Fehler gemacht, bin aber für sie sogar in eine Klinik gegangen. Ich habe mich also schon geändert. Nur leider hab ich momentan den Eindruck das alles umsonst gewesen ist.

Ich werde jetzt so gut es geht eine Kontakt Sperre einrichten,wobei das mit unserem Sohn schwierig wird. Ich habe alles versucht um ein verzeihen von ihr zu bekommen. Liebesbrief schreiben war alles dabei. Ich möchte meine kleine Familie zurück.

Vielleicht habt ihr ja noch einen Tip für mich. Das Wichtigste ist trotz allem, dass du deine Veränderungen in erster Linie für dich und dein Leben machst. Wenn du dies nur tust, damit deine Ex wieder kommt, dann ist dies die falsche Motivation dafür meiner Meinung nach. Wichtig bei der Kontaktsperre ist für dich, die Rolle des Vater-Seins nach wie vor auszuleben, sei also liebevoll für deinen Sohn ja, in jedem Belange.

Und reduziere die Kommunikation mit deiner Ex mal auf die sachlichere Ebene, da ja der Liebesbrief auch nichts geholfen hat. Hallo, Bei mir ist es so… ich und mein ex hatten eine Fernbeziehung diese hielt 4 Monate… am Anfang war er extrem in mich verliebt und ich hatte dort noch meine Bedenken ob ich auch solche Gefühle für ihn empfinde zum Schluss war es so das ich ihn unglaublich geliebt hab und ich hab es ihm auch gezeigt doch in der selben Woche hat er dann laut seiner Aussage mit schweren hezen die Beziehung beendet weil er keine Gefühle mehr für mich hat aber wie kann das sein?

Lieber Börni, schau dir unbedingt dieses Video als Antwort auf dein Kommentar an: Hallo liebe Lena, mein Freund hat sich vor über einem Jahr von mir getrennt, da er der Ansicht war, dass er mit mir keine Zukunft haben könnte. Das ganze Jahr über hatten wir Kontakt und haben uns immer wieder getroffen.

Nun hat er im Moment diese Phase, dass er den Sinn nicht mehr sieht, warum wir beide Kontakt haben sollten und mir ständig vorwirft, ich hätte einen anderen. Meine Angst ist einfach, dass er sich eine andere sucht… oder vielleicht auch schon gefunden hat. Ich hätte ihn so gerne wieder zurück, weil ich für uns eine Zukunft sehe! Das mit der Kontaktsperre habe ich bereits versucht, aber dann löscht er nur meine Nummer und ich bekomme Panik.

Hallo liebe Nina, was dein Ex hier von sich gibt, leuchtet ein: Jede Verbindung egal ob Freundschaft oder Beziehung hat irgendein Ziel. Und nach einer Beziehung kann nur Freundschaft entstehen, wenn die gemeinsamen Ziele des Kontakts überein stimmen.

Wenn er dir vorwirft, einen Neuen zu haben, dann ist da Eifersucht da, er sieht also mehr als nur Freundschaft bei euch. Hier wäre es gut, klar zu sein und auf keinen Fall zu versuchen, ihn eifersüchtig machen zu wollen oder offene Fragezeichen stehen zu lassen. Und wenn du die Dynamik unterbrechen willst, schlage ich auch dir eine Kontaktsperre vor, allerdings in deinem Fall mit Erklärung: Und ich glaube, das hat mich dazu angeregt, mich mehr mit mir selbst auseinander zu setzten, du triggerst da enorm viel in mir und ich muss dem nach gehen.

Vielleicht muss ich mein Leben etwas umkrämpeln. Ich habe absolut keinen neune Freund, denn das was zwischen uns war beschäftigt mich noch immer sehr, ich habe auch null Interesse an jemandem anderen.

Hallo liebes Szenario- Zwei Team, Entschuldigung für den langen Text, aber mit jedem Tag, geht es mir immer schlechter…. Wir waren 5 Jahre ein Paar, davon drei Jahre verheiretet. Eine Woche vor dem Trennungsabend, sagte er noch zig tausend wunder volle Sachen zu mir wie z. Er wollte zu einem Ausflug nicht mitkommen. Er zickte rum, dann aber sagte er, er sei sich nicht sicher, ob er mich noch will…. Wir unterhielten uns, und es stellte sich heraus, dass er mich über alles liebt.

Zwei Monate vorher machte er mir einen Heiratsantrag für die kirchliche Hochzeit. Er erzählte mir im Nachhinein, dass er seinerseits eher gezwungen war, er aber jedoch ernst gemeint war.

Er hätte es mit sich selbst geprüft. Am Trennungsabend, hatten wir einen kleinen Streit. Er kam mal wieder zu spät und ich signalisierte ihm das auch mit einem sehr aggresivem Ton. Was ich heute bereue. Wir waren am Abend verabredet und trafen uns mit Freunden zum Geburtsag auf einem Volksfest. Da ich seit 3 Jahren viele Kilos zugenommen hatte, passt mir derzeit kein Dirndl mehr.

Ich war sauer auf ihn und sagte ihm am Handy als er auf dem Nachhauseweg war, dass er wenn er auftaucht, auch keine Lederhosen anziehen braucht, da sich das eh nicht mehr ausgeht und ich ja auch kein Dirndl trage. Somit wären wir quitt war meine Annahme. Im laufe des Abends merke man seine Verstimmtheit. Er war sehr in sich gekehrt. Ich teilte ihm mit, dass mich die Blicke eines anderen Typen sehr belästigen. Daraufhin antwortete er, dass ihm das egal sei.

Ich war sauer, wütend und traurig über diese Aussage. Ich stellte ihn zu Rede und wir gingen dann nach Hause richtung Auto. Ich fragte ihn, ob er mich überhaupts noch will. Ich fragte ihn, ob er mich noch liebt und er sagte, ja, sonst wäre er ja nicht hier. Im Auto erzählte er mir, dass er befürchte er wäre krank, er wüsste nicht warum er mich an einem Tag so sehr liebt und am anderen Tag so sehr hasst.

Er meinte ich soll ihm nicht so viel Liebe geben, dass hätte er nicht verdient. Er wünschte sich eine Auszeit. Er sagte, dass die Worte davor das er mich liebt, sicherer Hafen usw , alles der absoluten Wahrheit entspricht.

Ich war noch so sauer und gleichzeitig traurig und sagte ihm, dass das für mich nicht in Frage käme. Entweder ganz oder gar nicht. Und wenn er sie nicht erreicht oder sie gefallen ihm nicht, ob er es nicht dann bereut, so jemand tollen wie mich herzugeben. Diese Worte taten so weh. Ich mache mir ständig Vorwürfe, dass ich nicht besser auf ihn eingegangen bin. Nun ist er weg…. Ich machte auch zig Fehler, anrufen, schreiben, Emails, Bilder auf Facebook löschen — ja auch seine hab ich gelöscht von seinem Account, hatte ja das passwort ….

Habe dazu kommentiert, dass ich ihn über alles liebe und ihm 10 Liebessprüche Bilder von Google auf die Pinnwand gepostet…. Ja und während er ersten Trennungswoche, schrieb er mir eine Email, dass alles vorbei wäre, und ich von nun an mein Selbstständiges Leben leben sollte. Er könne mir bei nichts weiterem mehr helfen. Daraufhin schrieb ich ihm eine email zurück, dass er mir, wenn er sich trennt, bewusst sein muss, dass er mir Trennungsunterhalt zahlen muss und alles weitere erfährt er im Anwaltsschreiben…Er rief daraufhin eine Freundin von mir an und sagte ihr, aufgrund dieser Drohung ist es jetzt endgültig und es gibt keine Chance mehr.

Er hatte mich überall blockiert. Vor einer Woche kam er, um seine Sachen zu holen. Er war überrauscht, dass ich Zuhause war ich hatte mich krankgemeldet.

Es tu immer noch so weh, dass er da nichteinmal den Kontakt suchte, um vernünftig zu reden… Er war so kalt an dem Tag, so kannte ich ihn noch nie….

Ich bettelte und flehte ihn an. Ich versprach mich zu verbessern. Er sah mich traurig an, als er mit dem Auto wegfuhr.

Am selben Abend entblockierte er mich wieder auf Facebook. Den rest hat er alles gelassen…. Das Hochzeitbild ist nach wie vor sein Titelbild und den Beziehungsstatus hat er nicht geändert. Er hat auch nicht die Liebessprüche von seiner Pinnwand genommen. Mit der Kontaktsperre tu ich mich noch relativ schwer, da ich ihn noch immer liebe und mir kein Leben ohne ihn vorstellen kann…die Tage davor waren so harmonisch…und auf einmal das… Ich trau mich schon fast keine KS zu machen, da ich Angst habe, er könnte es mir übel nehmen.

Ich habe letzte Woche angefangen, wieder Dinge auf Facebook zu posten. Habe ein neues älteres Profilbild rein, was ihm mal sehr gefallen hat. Ich war am Sonntag im Gottesdienst was uns damals zusammengebracht hat, da er sehr gläubig ist, und wir das sonst sehr oft gemeinsam besucht haben. Ich habe meine Selbsttändigkeit gepostet, wie ich selber Dinge organisiere. Wir hatten eine Fahrgemeinschaft. Gestern konnte ich es nicht lassen.

Gestern war mein erster Arbeitstag bei einer neuen Stelle…. Ich sehnte mich den ganzen Tag nach ihn und hatte ein dringendes Redebedürfnis…. So wie früher, wo wir über alles reden konnten…Ich schrieb ihm eine Email….

Ich hatte heute meinen ersten Arbeitstag in der Wiege, wo ich selber hingefahren bin. Er hat auch eine private, aber vor lauter Arbeit schaut er da nie rein….

Heute nach der Arbeit, schaute ich wieder nach…. Er hasst mich und sieht mich mit anderen Augen…. Was kann ich noch tun? Ich habe mal gelesen, dass Männer bei einer Trennung ein paar Tage versetzt antworten… Ich vermisse ihn so sehr….

Wir haben uns bisher immer wieder vertragen…. Ich bekomme alle Minuten einen Heulkrampf…natürlich unterdrücke ich es in der Arbeit aber ich bin eigentlich psychisch noch gar nicht so fit, um zu arbeiten…Die Arbeit dort gefällt mir gerade auch nicht…vielleicht, weill ich gerade so depri bin….

Ich kann ihm doch nicht einfach so egal geworden sein? Liebes Szenario-Zwei Team, was kann man in so einem Fall tun? Hallo liebe Sabrina, ich freue mich, dass du uns schreibst. Bitte fasse dein Anliegen auf — Wörter zusammen, dann kann ich dir gut über die Kommentare hier antworten.

Ich leitete eine 5wöchige ks ein, nach der ks hab ich eine ganz neutrale Nachricht geschickt aber ich hab leider keine Antwort bekommen, im Gegenteil ich wurde in fb blockiert…. Lieber Andi, du hast deiner Ex also eine neutrale Nachricht geschickt und keine Antwort bekommen, wurdest statdessen blockiert. Mach also nun die Kontaktsperre und schicke dann als erstes eine Testfrage, klicke hier für die genaue Erklärung.

Alles Liebe weiterhin, Lena. Ich lese das leider zu spät und habe leider schon den ein oder anderen Fehler gemacht. Wir sind seit einer Woche getrennt und leben in einer gemeinsamen Wohnung. Ich gehe ihr so gut wie möglich aus dem Weg und war dieses Wochenende sogar komplett weg.

Ich war nur zu Hause wenn sie in der Spätschicht war. Nur habe ich ihr Zettel mit Nachrichten hinterlassen. Dennoch ist sie eiskalt und wirkt fremd,da wir uns das ein oder andere mal doch über den Weg gelaufen sind. Gestern rief sie sogar bei einem Freund an und fragte ihn ob er wüsste wo ich sei.

Will aber auch nichts mehr falsch machen. Wir waren 4 Jahre zusammen und haben 2 Hunde. Sie ist auch jemand, der sofort eine Mauer aufbaut, wenn es Konflikte gibt. Was kann ich tun bzw sollte ich lassen? Das Nachrichten hinterlassen hört natürlich sofort auf.

Auch anderweitig besteht kein Kontakt, ausser wir laufen uns zufällig in der Wohnung über den Weg. Danke schon mal für die Hilfe. Hallo lieber Roberto, Kopf hoch: Fast alle hier haben schon einige Ex zurück-Fehler gemacht. Ich empfehle das nur selten, aber bei dir klignt es ganz danach, als würde ein Gespräch an dieser Stelle helfen können weil deine Liebe ja auch Mauern aufbaut, wenn es Konflikte gibt.

Sag ihr einfach ganz ehrlich, dass du verwirrt bist, dich nicht ganz auskennst… was Sache ist…! Hör ihr zu, frag nach. Danke für die Tipps. Wir sind nun 3 Wochen getrennt und ohne Kontakt.

Er trennte sich, weil er das Gefühl hatte, dass es zu wenig Zärtlichkeit und gemeinsame Unternehmungen gibt und er dadurch ca. Er bat mir an, dass man trotzdem schreiben könnte und schrieb mir ein paar Tage später vor meiner Klausur, dass er mir viel Erfolg wünsche.

Ich habe mich bedankt, mehr nicht und seither gibt es auch keinen Kontakt mehr. Wenn ich Instastorys poste bislang 3x mit Inhalt, dass ich Freunde treffe und etwas mir anderen unternehme sieht er sich diese immer an. Schreiben tut er mir laut einem Freund nicht mehr er erzählte es mir, ohne dass ich fragte , weil jemand ihm wohl geraten hat, dass er das lassen sollte, um keine falschen Hoffnungen zu wecken. Soll ich nun einfach abwarten bis die empfohlene Zeit für eine Kontaktsperre vorüber ist?

Einfach normal schreiben, wie oben beschrieben? Wir haben auch noch Sachen beieinander, auch wenn es eher unwichtiges ist. Aktuell geht er viel feiern, trinkt viel am Wochenende und macht plötzlich nur noch was mir dem einen Freund, der Single ist.

Liebe Lisa, nach der Kontaktsperre schreibe deinem Ex unbedingt eine Test-Nachricht, wir erklären sie hier. Hallo, hier ist Isabelle 18Jahre alt Mein gleichaltriger Freund hat sich vor ca 2wochen nach fadt 2Jahren Beziehung von mir getrennt, weil es seit längerer Zeit andauernd Streit gab und er sich zu sehr eingeengt gefühlt hat.

Ich habe viele Fehler gemacht und immer wieder gesagt das ich nicht mehr wegen unnötigen Sachen, Streit anfange oder bockig bin, habe es aber leider erst zu spät bemerkt und es nie wirklich geschafft. Ich habe ihn damit schwer verletzt und sein Vertrauen gebrochen, wodurch er zu viele negative Gefühle bekommen hat. Unsere Beziehung war nicht nur von schlechten Erinnerungen geprägt, wir hatten auch sehr viele schöne Momente und haben uns auch super verstanden und kannten all unsere Charakterseiten.

Er hat mir schon öfters Chancen gegeben, die ich nicht dafür genutzt habe ihm zu zeigen, dass ich mich zum positiven verändert will. Er sagt, dass er mich noch liebt und auch oft an mich denken muss, jedoch erstmal seine Ruhe braucht und Abstand will, weil noch viele negative Gefühle wie Stress durch die Streits oder verletzte Gefühle durch mich vorhanden sind. Noch dazu sagte er, dass er nicht nur an die schlechten Sachen denkt, sondern auh an die guten, aber er glaubt, dass er wenn er wieder eine Beziehung mit mir eingeht, ihm das nur Schaden zufügen würde und es nicht funktionieren würde.

Zur Zeit schreiben wir nicht, wegen dem Abstand den er will, was ich akzeptiere damit er auch sieht, dass mir seine Bedürfnisse wichtug sind, wie es auh in eurem Ratgeber steht. Allerdings habe ich Angst, dass er vielleicht nach langem Abstand zu mir mit dem Gefühl des alleinseins keine Beziehung abfindet und kein Interesse mehr daran hat, es erneut zu versuchen.

Wichtig ist auch zu erwähnen, dass mein Ex-Freund auch keinerlei Interesse an anderen Mädchen, geschweige denn an einer anderen festen Freundin hat, was ich ihm glaube, weil man es ihm ansieht und er mich noch nie angelogen hat im Gegensatz zu mir. Trotz der Kontaktpause hat er mir komische Nachricten geschrieben und gesagt das er mich darum bittet mit einem anderen Mann etwas anzufangen oder zu küssen, damit er mal richtig Hass empfinden kann und dem anderen Typen eine reinhauen kann.

Dabei verstehe ich nur nicht warum er diesen verprügel wollen würde, obwohl wir kein Paar mehr sind. Davon abgesehen das ich noch in meinen Ex-Freund verliebt bin, so wie er mich auch. Zudem möchte ich überhaupt keinen anderen Freund. Jetzt frage ich mich was das bedeuten soll und auch was ich jetzt am besten tun sollte, weil ich ihm auch gesagt habe, dass ich den Abstand den er wollte einhalte, um ihn zu zeigen das ich das akzeptiere.

Ich glaube er, dass er sehr verletzt wäre, wenn ich sowas machen würde und er das nicht wirklich will. Ich habe auch gesagt das wir nicht mehr schreiben und wenn er reden irgendwann wieder reden möchte, wir live miteinder reden. Wir gehen auch zusammen auf eine Schule und machen das letzte Jahr, sind aber nicht in einer Klasse, wodurch wie uns kaum begegnen, was ja nicht grade sxhekcht ist wenn er erstmal seine Ruhe braucht.

Was sollte ich am besten tun? Oder wie kann ich die positiven Gefühle in ihm wieder erwecken und nicht die negativen? Er kann sich nicht wirklich entscheiden was er tun soll, möchte aber erstmal seine Ruhe, wie ich ja schon erwähnt habe.

Denken Sie, dass ich irgendwie sein Herz zurückgewinnen kann? Und wenn ja wie? Er hat gesagt ich soll ihn vergessen, da habe ich gesagt das wir so viele schlne Momente zusammen hatten und so viel durchgemacht haben, dass ich das nicht kann. Er selber kann es auch nicht und da Frage ich mich wie ich am Besten reagieren soll, wenn er mich irgendwann wieder anspricht. Ich hoffe ich konnte es verständluch wiedergeben. Liebe Isabell, bitte arbeite nochmal deine wichtigste Frage an mich hier raus, dann kann ich dir gerne im Rahmen der Kommentare antworten.

Hallo Lena, ich war ungefähr 11 Monate mit meinem Ex zusammen, doch wir haben uns offiziell genau vor einer Woche getrennt. Anfangs war alles schön usw. Die letzten Monate hatte ich auch mega Stress mit der Uni und dem lernen sodass ich mich nicht wirklich auf diese Beziehung konzentrieren konnte.

Mein Ex hat immer alles für mich getan und er hat mich wirklich sehr geliebt. Innerhalb dieser 11 Monate habe ich ihm auch paar mal gesagt dass sich bei mir nicht wirklich was entwickelt und dass eine Trennung vlt besser wäre.

Er war aber immer strikt dagegen und meinte ja wir brauchen noch mehr Zeit usw. Er hat immer gesagt dass er mich freiwillige nie gehen lassen würde und dass er einfach alles für mich geben würde. Naja und seit 2 Monaten lief es alles andere als gut. Wir haben uns des Öfteren gestritten und selten einen gemeinsamen Nenner gefunden. Letzten Monat war unser Streit dann so heftig dass ich mich trennen wollte, doch er hat so geweint und mich quasi angefleht allem noch eine Chance zu geben.

Das habe ich dann auch gemacht. Dann eine Woche später ist er in den Urlaub gefahren und ab da an war er sehr distanziert. Ich habe gemerkt der Abschied ist ihm sehr schwer gefallen und er hat sehr viel geweint und mir gesagt er kann das einfach alles nicjt mehr weil er ein kaputter Mensch geworden ist und die Beziehung ihm nicht gut tut naja und ich habe auch geweint weil alles so emotional war.

Ich wusste auch wenn ich ihn jetzt aufhalte dass er nicht gehen wird, aber ich konnte ihn nicht so leiden sehen. Nach dem Gespräch ist er wie ein verrückter weggefahren und hat sich auch nicht mehr gemeldet.

Ich habe ihn jedoch vor 2 Tagen angerufen und ihm gesagt wie leid mir das alles tut und wie mies es einfach gelaufen ist und auch dass ich ihn vermisse. Daraufhin hat er sofort reagiert und mir gesagt ich soll ihn nie wieder kontaktieren und das er nie wieder was von mir hören möchte.

Er klang am Telefon sehr sauer und auch aggressiv. Er hat gesagt er würde mich nicht mehr lieben und er will mich nicht mehr egal wie es in Zukunft laufen würde und dass er mit allem abgeschlossen hätte. Das Problem ist am Telefon vor paar Tagen hat er gesagt dass er mich nicht mehr liebt und mich nicht mehr will und das hat mich sehr verletzt, weil ich jetzt mehr Gefühle für ihn habe als vor paar Monaten.

Dein Ex ist wohl sehr verletzt und noch nicht bereit für mehr Kontakt. Gib ihm also die Zeit, die er braucht und nutze diese dadurch frei gewordene Zeit für dich um an dir selbst zu arbeiten. Habe mir euren ratgeber gekauft und doch ist für mich unklar ob ich eine glockerte oder eine volle kontaktsperre durchführen sollte da wir beide in der bringschuld stehen weil ich auf der einen seite mit meinem verhalten die trennung verurschat habe sie mich aber wiederum für einen anderen verlassen hat ausserdem habe ich noch sachen bei ihr die ich brauche und frage mich ob es schlau wäre sie abzuholen um mich ganz unverbindlich in erinnerung zu rufen oder soll ich warten bis sie mich bittet die sachen an zu holen.

Liebe Philipp, schön, von dir hier zu lesen. Wenn du deine Sachen brauchst, dann hol sie dir! Du kannst das am besten so anlegen, indem du ihr 2 Termine und Zeiten zur Auswahl gibst. Und wenn du sie siehst, dann nutze diese Chance, um aus zu forschen, welche Kontaktsperre nun dran ist: Wenn sie sehr abweisend und kurz und knapp ist, dann mach lieber eine volle KS.

Wenn sie total offen und guter Dinge ist, dich auffordert rein zu kommen usw, kann st du eine gelockerte machen. Wenn sie ihren Neuen immer noch hat und trotzdem offen auf dich reagiert, dann würde ich um so mehr die gelockerte Kontaktsperre empfehlen, da du ja dann präsent bleiben möchtest.

Hallo Lena, danke für den tollen Artikel. Ich wünschte ich hätte den vor 18 Monaten gelesen. Denn ich habe alle möglichen fehler gemacht. Nach 8 Jahren intensiver Beziehung ist mir die Trennung sehr schwer gefallen, also wollte ich reden. Er hat mich hedoch überall blockiert und auch seine Nummer geändert. Nun habe ich keine Möglichkeit mehr Kontakt aufzunehmen, war auch schon einige male vor seiner Haustür. Er sagte mir, dass ich durch dieses Drängen alles zerstört hätte. Mein so genanntes Drängen wurde ausgelöst durch seine Aussage, er würde mich nich lieben, aber Abstand brauchen.

Ich hatte keine bösen Absichten und kannte diese Verhaltensformel nicht. Kannst du mir einen Rat geben? Kann ich da noch was retten? Ist es nun endgültig aus, sollte ich fie Hoffnung aufgeben?

Hallo, wie schön, dass du nun zu uns gefunden hast. Da dein Ex sich wohl tatsächlich sehr bedrängt gefühlt hat, es als aller erstes wichtig, die komplett abzustellen: Mache absolut nichts mehr, wodurch er negativ über dich denken könnte. Dass du keine bösen Absichten hattest glaube ich dir!

Trotzdem geht es erstmal darum, dass er sich beruhigen und zu sich kommen kann. Lies bitte mal hier weiter, was du noch tun kannst! Hallo, ich wurde auch gerne einmal um rat bitten. Der artikel hat mir viel mut in meiner aussichtslosen situation gegeben. Warum die Situation für mich aussichtslos erscheint? Ich versuche das einmal zu erklären, nach unserer trennung war ich emotional sehr angetan und habe viele fehler gemacht in form von betteln, und Nachrichten schreiben.

Allerdings ohne dabei beleidigend zu werden, ich hab sie mit den nachrichten sehr eingeengt weil ich immer nach einem Gespräch suchen wollte und damit hab ich sie immer weiter von mir weg getrieben was ich schon länger sehr bereue, ich war damals unzufrieden mit mir selbst und hab ihr das Gefühl gegeben das sie daran schuld sei. Also ich hab mich im prinzip wie ein arschloch verhalten das sie zu etwas drängen wollte. Ich war leider schon so blöd und hab nachdem sie mich blockiert hat, briefe geschrieben ohne eine reaktionen von ihr.

Ich schreibe mitlerweile meine gedanken auf papier und stecke sie in eine schublade, um einerseits meinen kopf frei zu bekommen und anderseits ihr zu zeigen das ich sie in ruhe lassen kann. Und sorry falls es etwas verwirrend geschrieben ist, ich hoffe du kannst mir einen rat geben.

Hallo lieber Manuel, und danke, dass du uns geschrieben hast.