Welche Ressourcen sind nicht erneuerbar?


Welche Ressourcen sind nicht erneuerbar? Welche Ressourcen können nicht zurückgeholt werden, nachdem ihr sie im Nichts verhungert habt? Ich weiß, dass, wenn Sie Gräser graben, ein Beerenbusch oder Bäumchen, können Sie sie an einem anderen Ort replantieren.

Gerade die Photovoltaik galt lange als die teuerste Form der Stromerzeugung mittels erneuerbaren Energien; eine Sicht, die mittlerweile durch die starken Kostensenkungen der Anlagenkomponenten jedoch überholt ist. Daher werden zusätzliche kommerzielle Speicher in Deutschland frühestens ab dem Jahr für notwendig gehalten. Das Potenzial wird für das Jahr zwischen 5,5 und 16 TWh geschätzt.

Das Prinzip der Biogaserzeugung

Nicht berücksichtigt sind der in gesamtsystemischer Sicht evtl. nötige Betrieb von Energiespeichern oder Backupkraftwerken. [] Es werden etwa fünf Kilogramm Silizium pro Kilowatt installierter Leistung (mono- und polykristalline Zellen) benötigt. [].

Nur bei der Kernenergie ist es etwas anders: Die Kernbrennstoffvorräte stammen noch aus der Entstehung der Erde und werden heute nicht nachgebildet. Hier leben wir immer von der Substanz. Über eine Erschöpfung dieser Vorräte müssen wir uns heute keine Gedanken machen nur über die Form, wie wir sie nutzen können — oder wollen.

Welchen Beitrag können die regenerativen Energien leisten? Du kommentierst mit Deinem WordPress. Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren per E-Mail senden. Informiere mich über neue Beiträge per E-Mail.

Home Über Autor Dr. Ludwig Lindner Autor Dr. Einem völlig freien Energiemarkt sind durch diese notwendigen Mechanismen Grenzen gesetzt. Biomasse liegt im Schnitt bei ca. Euro, zudem wurden Brennstoffimporte von 2,9 Mrd. Die verdeckten Zusatzkosten für konventionelle Energieträger betrugen ca. Umgelegt auf die Stromerzeugung entspräche dies Mehrkosten von 11 Cent pro Kilowattstunde.

Die Energiekosten für die deutsche Industrie sind seit bis stetig gesunken. Energieintensive Branchen profitierten zudem derzeit von historisch niedrigen Preisen an der Strombörse. Die Zahl der befreiten Unternehmen stieg daraufhin auf im Jahr Da mit dieser Entlastung zugleich eine Wettbewerbsverzerrung auftritt, wurde durch die EU-Kommission im Juni ein Beihilfeverfahren gegen Deutschland eingeleitet.

Euro, im Jahr etwa 5,0 Mrd. Euro und rund 7,0 Mrd. Die Preisbildung an der Strombörse orientiert sich nicht an den Stromgestehungskosten, sondern an den Grenzkosten der anbietenden Kraftwerke, d. Als Grenzkosten werden die zusätzlichen Kosten bezeichnet, die durch eine Erhöhung der Produktion entstehen. Beginnend mit den niedrigsten Grenzkosten werden am Strommarkt solange Kraftwerke mit höheren Grenzkosten zugeschaltet, bis die Nachfrage gedeckt ist.

Zusätzlich aber hängen die Grenzkosten auch davon ab, mit welcher Dauer der bevorstehenden Zuschaltung oder Abschaltung der Betreiber rechnen muss. An sonnig-windigen Tagen steht dann am Spotmarkt dem Angebot von Solar- und Windstrom keine ausreichende Stromnachfrage gegenüber denn die wurde bereits am Terminmarkt weitgehend befriedigt.

Das Stromüberangebot am Spotmarkt kann dann zu negativen Börsenpreisen führen. Lediglich die Verbrennung oder Vergasung von Biomasse bzw. Speichergas [] verursacht Brennstoffkosten. So führen die steigenden Einspeisungen von erneuerbaren Energien in Deutschland seit der Novellierung des EEG-Wälzungsmechanismus im Jahr über die Merit-Order an sonnigen und windreichen Tagen dazu, dass der Börsenstrompreis stark sinkt — in Einzelfällen Situationen mit starker Produktion von erneuerbaren Energien bei zugleich niedriger Stromnachfrage sogar auf negative Werte.

Allerdings komme dies vor allem der stromintensiven Industrie zugute, da diese teilweise von der EEG-Umlage befreit ist, zugleich aber durch den Stromkauf an der Börse von der dortigen Preissenkung profitiere, während andere Kunden an ihre Stromverträge gebunden seien. Unter anderem durch das vermehrte Auftreten der erneuerbaren Energien ist der Strompreis deutlich gefallen. In einer Studie im Auftrag von Siemens stellten Wissenschaftler der Universität Erlangen fest, dass die Stromkosten in Deutschland ohne erneuerbare Energien deutlich höher lägen.

So sparten nach der Studie die deutschen Stromverbraucher im Jahr insgesamt 11,2 Milliarden Euro. Im Stromnetz entspricht zu jedem Zeitpunkt die Erzeugung dem Verbrauch, da das Netz elektrische Energie nicht speichert. Lokale Ungleichgewichte führen zunächst zu kleinen Abweichungen von der Nennspannung, was nicht nur ausgleichende Leistungsflüsse zwischen den Teilnetzen bewirkt, sondern eine sinkende Netzfrequenz, indem rotierende elektrische Maschinen mehr Strom liefern bzw.

Last drehmoment entspricht in Kraftwerken bzw. Durch aktiven Netzregelverbund und die Bereitstellung von Regelleistung bleiben die Teilnetze in Phase und die Frequenz in engen Grenzen konstant. Im Zusammenhang mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien wird der Regelleistungsbedarf kontrovers diskutiert.

Notwendig ist auch ein Mix verschiedener regenerativer Energiequellen, da sich verschiedene erneuerbare Energien gegenseitig ergänzen. Die Nachfrage nach Strom, der sogenannte Lastgang , schwankt im tageszeitlichen Verlauf stark. Da elektrische Energie nur aufwendig und mit Verlusten speicherbar ist, wird sie durch das Kraftwerksmanagement entsprechend der Nachfrage bereitgestellt. In Deutschland wird die Grundlast bisher vor allem von Braunkohle- und Kernkraftwerken bereitgestellt, während die Mittellast von Steinkohlekraftwerken abgedeckt wird.

Die Spitzenlast lieferten in der Vergangenheit vor allem Gas- und Pumpspeicherkraftwerke , wobei mittlerweile durch die verstärkte Einspeisung von erneuerbaren Energien insbesondere der Anteil der Gaskraftwerke zurückgegangen ist. Mit zunehmenden Anteilen an Strom aus erneuerbaren Energien ist ein verändertes Kraftwerksmanagement notwendig. Zwar sind Geothermiekraftwerke, Wasserkraftwerke und Biomassekraftwerke grundlastfähig und wie konventionelle Kraftwerke regelbar, die Stromerzeugung aus Sonnenenergie und Wind unterliegt dagegen starken Schwankungen, die durch Einsatz von regelbaren Kraftwerken oder Speichern ausgeglichen werden müssen.

Teilweise korrelieren diese Schwankungen aber mit dem Tages- bzw. So wird Strom aus Sonnenenergie zu den Hauptbedarfszeiten bereitgestellt. Strom aus Windenergie fällt verstärkt im Winterhalbjahr an und kann die zu der Zeit verringerten Ausbeuten von Solaranlagen ausgleichen, wodurch die Kombination dieser beiden Quelle bei Betrachtung des jahreszeitlichen Verlaufes zu einer Verstetigung der Produktion führt.

Photovoltaik - und Windenergieanlagen können gedrosselt bzw. Allerdings wird durch die Abschaltung von Photovoltaik- oder Windenergieanlagen, anders als bei Biogasanlagen und konventionellen Kraftwerken, kein Brennstoff gespart und somit auch keine Kosten vermieden. Zur Abfederung fluktuierender Einspeisemengen können Wasserkraftwerke und Biogaskraftwerke kurzzeitig über ihrer Durchschnittsleistung, die durch den Nachschub an Wasser und Biomasse begrenzt ist, betrieben werden.

Besondere Bedeutung kommt dabei flexibilisierten Biogasanlagen zu, die perspektivisch ein verfügbares Ausgleichspotenzial von insgesamt rund Innerhalb weniger Minuten könnte diese Kapazität bei Überangebot im Netz gedrosselt oder bei steigender Nachfrage hochgefahren werden.

Die Kapazität der deutschen Braunkohlekraftwerke wird von der Bundesnetzagentur auf rund Durch eine Flexibilisierung des Stromsystems kann die Überproduktion auch bei stark steigenden Anteilen erneuerbarer Energien abgefedert werden. Um den Einsatz der anderen Energiearten planen zu können, ist eine möglichst genaue Kurz- und Mittelfristvorhersage der zu erwartenden Windleistung und Solarleistung wichtig.

Mit dem Ausbau von Windparks abseits der bisherigen Erzeugungszentren verschiebt sich die Struktur der Netzeinspeisung. Dies erfordert sowohl die Modernisierung als auch einen Ausbau der Stromnetze.

Im Speziellen trifft dies auf die Errichtung von Offshore-Windparks zu, durch die ein Ausbau der Höchstspannungstrassen notwendig wird. Pumpspeicherkraftwerken können zudem Leistungsspitzen gespeichert und die Erzeugung verstetigt werden. Bei einer intelligenten Verschaltung mehrerer regenerativer Energiequellen durch Virtuelle Kraftwerke sowie die Implementierung von Smart Grids lässt sich der Bedarf an zusätzlichen Höchstspannungsübertragungsleitungen reduzieren.

Die neuen Leitungen seien zudem nötig, um das Herunterfahren von Kraftwerken zur Vermeidung von Netzüberlastungen zu vermeiden. Die dabei entstehenden Kosten lägen laut der Behörde bereits heute im dreistelligen Millionenbereich. Bis könnten sie ohne Netzausbau auf Millionen Euro pro Jahr wachsen. Dafür müssen zwischen 27,5 Milliarden und 42,5 Milliarden Euro investiert werden. Allerdings weisen die Verteilnetze derzeit noch erhebliche Reserven für den Zubau erneuerbarer Energien auf.

Durch technische Innovationen könne deren Kapazität zudem weiter erhöht werden. Der Bundesverband Erneuerbare Energie , der Branchenverband der Erneuerbare-Energien-Industrie, unterstützt den Ausbau der Stromnetze und hält die Kosten für überschaubar; umgelegt auf den gesamten Investitionszeitraum, machten die veranschlagten Kosten nur einen Betrag von maximal 0,5 Cent pro Kilowattstunde Strom aus.

Weitere Verzögerungen des Netzausbaus würden letztlich viel teurer, da der Aufwand für die Stabilisierung des Netzes weiter steigen würde und regenerative Kraftwerke zunehmend abgeregelt werden müssten, so der Verband.

Wegen regional teils zu knapper Netzkapazitäten ist die Zwangsabschaltung von Windparks in Deutschland von auf um fast Prozent gestiegen. Hauptsächlich betroffen waren mit ca. Hierfür wurden Entschädigungen in Höhe von 33,1 Mio. So betonen Jarass et al.

Ende Dezember wurde mit der Inbetriebnahme der u. Insbesondere die süddeutsche Stromleitung gilt auch weiterhin als überlastet, weswegen mit der Thüringer Strombrücke auch der Neubau einer weiteren thüringisch-bayerischen Stromleitung notwendig wurde. Strom kann auch in abgelegenen Regionen erzeugt und über lange Strecken in die Verbrauchszentren transportiert werden, beispielsweise mit Offshore-Windkraftanlagen. Eine Regulierung über einen zeitnahen Strompreis wird angedacht, ähnlich dem sogenannten Niedertarifstrom Nachtstrom.

Der Preis würde bei Stromüberangebot gesenkt, bei Strommangel dagegen angehoben. Intelligente Stromverbraucher zum Beispiel entsprechend ausgerüstete Waschmaschinen, Spülmaschinen usw. In der Industrie könnten kurzzeitige Erzeugungsspitzen zwischengespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden.

Schwankungen in der erneuerbaren Stromerzeugung können dadurch im Wärmesektor oder in Industrieanlagen eingesetzt und dadurch geglättet werden anstatt sie zu exportieren.

Durch eine solche Synchronisierung des Verbrauchs, angeregt durch eine Dynamisierung ausgewählter Strompreiselemente, kann der Bedarf an residualer Spitzenlast sowie an gesicherter Leistung deutlich reduziert werden.

Im Privathaushalt können auch Wärmepumpen zur intelligenten Verknüpfung von Strom- und Wärmemarkt dienen In Frage kommen sowohl Anlagen mit zusätzlichem Wärmespeicher als auch ohne einen solchen. Zur Flexibilisierung der Stromerzeugung gehört demnach vor allem eine Kombination der einzelnen regenerativen Energien und schnell zuschaltbaren Kraftwärmekopplungsanlagen.

Virtuelle Kombikraftwerke auf der Basis erneuerbarer Energien könnten zusammen mit einer Steuerung der Stromnachfrage einen bedeutenden Ausgleich der Solar- und Windstromerzeugung leisten.

Dadurch kann demnach sowohl die höhere Netzebene entlastet als auch der Bedarf an konventionellen Reservekapazitäten deutlich verringert werden. In der Fachliteratur wird davon ausgegangen, dass ab einem Erneuerbare-Energien-Anteil von ca. Daher werden zusätzliche kommerzielle Speicher in Deutschland frühestens ab dem Jahr für notwendig gehalten.

Die Entwicklung von wirtschaftlichen Speicherkraftwerken befindet sich zum Teil noch im Frühstadium. Zu den Speichermöglichkeiten gehören:. Nach Angaben der Bundesnetzagentur lag die durchschnittliche Unterbrechungsdauer im Jahr je angeschlossenem Letztverbraucher bei 12,28 Minuten zum Vergleich: Häufig wird dies als wichtiger Faktor gesehen, um die einstigen Monopole bzw.

Der Endenergieverbrauch ist in den vorläufigen Daten noch nicht enthalten, liegt aber üblicherweise höher. Aus dem Erfahrungsbericht zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz geht hervor, dass in der Hälfte aller zwischen und errichteten Neubauten Wärmeerzeugungsanlagen auf Basis erneuerbarer Energien eingesetzt wurden.

Unter den dezentralen nicht wärmenetzgebundenen Technologien wurden am häufigsten Wärmepumpen verwendet in 27 Prozent der Neubauten , gefolgt von Solarthermieanlagen in etwa 20 Prozent der Neubauten und von Anlagen zur Nutzung fester Biomasse, beispielsweise Holzpelletheizungen in etwa 5 bis 7 Prozent der Neubauten.

Im Jahr wurden etwa 60 Prozent der zugebauten Wärmepumpen und etwa ein Drittel der Biomasse-Zentralheizungen in neue Gebäude eingebaut. Bei Solarthermieanlagen wird derzeit nur rund jede siebte Anlage auf Neubauten errichtet. Tagesaktuelle Einspeisedaten für Deutschland sind für die Jahre ab im Internet frei zugänglich. An Neujahr morgens gegen 6 Uhr deckten erneuerbare Energien erstmals rechnerisch den kompletten deutschen Strombedarf.

Die konventionellen Kraftwerke, die nicht rechtzeitig abgeschaltet werden konnten, arbeiteten für den Stromexport. Dies belegen das Marktforschungsinstitut trend: Ende , so eine Studie Bremer Marktforschungsinstitut trend: In Deutschland herrscht in der Bevölkerung ein weitgehender Konsens, dass den erneuerbare Energien in einem zukünftigen Energiesystem die tragende Rolle zukommen soll.

Insbesondere unter jungen Menschen ist die Zustimmung ausgesprochen hoch. Eine Befreiung kleiner und mittelständischer Unternehmen wird von knapp der Hälfte der Befragten für sinnvoll gehalten. Zustimmung zu EE in der Nachbarschaft: In einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Agentur für erneuerbare Energien vom Januar lag die Zustimmung für Erneuerbare-Energien-Anlagen dort, wo bereits solche Anlagen vorhanden waren, deutlich höher, als an Orten, wo das nicht der Fall war.

Dieser Zusammenhang zeigte sich deutlich stärker ausgeprägt auch bei konventionellen Kraftwerken, wobei deren Akzeptanzwert durchschnittlich knapp halb so hoch lag, wie bei den erneuerbaren Anlagen. Die höhere Zustimmungsrate dort, wo bereits Erneuerbare-Energien-Anlagen, v.

Windräder, existieren, wurde mittlerweile auch in einer Reihe wissenschaftlicher Studien beobachtet. Demnach nimmt die Zustimmung mit zunehmender Nähe zu den Anlagen häufig zu; zudem legen Studien nahe, dass es zwar während der Bauphase die Unterstützung etwas abnimmt, nach Inbetriebnahme der Anlagen die Zustimmung jedoch ansteigt.

Eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der Agentur für erneuerbare Energien zur Akzeptanz erneuerbarer Energien belegte für jedes einzelne Bundesland die hohe gesellschaftliche Zustimmung zu regenerativer Energiegewinnung und wies eine steigende Befürwortung der erneuerbaren Energien nach. Demnach wünschen sich insbesondere die Menschen in Süddeutschland mehr Erneuerbare-Energien-Anlagen in ihrer Region, vor allem auch Windkraftanlagen in der eigenen Nachbarschaft.

Mehrheitlich erwarten die Befragten ein stärkeres Engagement ihrer Landes- und Kommunalpolitiker in Bezug auf erneuerbare Energien. Im Juli wurde in Frankreich beschlossen, staatliche Finanzierungsmöglichkeiten für erneuerbare Energien bereitzustellen. Nachdem im Bereich der Ökostromanlagen mehrere Jahre lang ein Rückgang zu beobachten war, steigt der relative Ökostromanteil in Österreich seit an.

Österreich drohte daher ein Vertragsverletzungsverfahren , welches am November eingereicht wurde. In einigen Beispielprojekten ist es gelungen, den an einem Ort benötigten Energieverbrauch dezentral mit erneuerbaren Energien zu decken.

So gewinnt etwa die österreichische Gemeinde Güssing seit bereits bedeutend mehr Wärme und Strom aus nachwachsenden Rohstoffen als sie selbst benötigt. In Österreich ist die Zustimmung zum Ausbau von erneuerbaren Energien hoch. Sieben von zehn Österreichern sprachen sich zudem für eine höhere Förderung der erneuerbaren Energien aus.

Die Wasserkraft wird in der Schweiz bereits seit Jahrzehnten aufgrund vorteilhafter natürlicher Grundlagen intensiv genutzt. Die schweizerischen Pumpspeicherkraftwerke importieren preiswerten Strom, um Wasser in die Stauseen hochzupumpen und bei hohen Preisen zu veredeln. So werden Pumpspeicherkraftwerke nicht per se als erneuerbare Energien deklariert.

Mit besserer Einbindung der Bevölkerung in die Planungsphase steigt die Zustimmung. In den USA gibt es sowohl staatliche als auch bundesstaatliche Förderprogramme für erneuerbare Energien. Gründe hierfür waren die beginnende Erschöpfung texanischer Öl- und Gasvorkommen sowie die Umweltprobleme der konventionellen Energiewirtschaft, auf die eine kritischer gewordenen Öffentlichkeit aufmerksam machte.

Eine von Präsident Richard Nixon in Auftrag gegebene Studie schlug daraufhin starke Energieeinsparungen , den Ausbau der Kernenergie sowie die maximal mögliche Nutzung der erneuerbaren Energien vor. Dieses stellt 2, Milliarden Dollar in den Jahren bis dafür zur Verfügung. Es soll dadurch zusätzlich eine Kapazität von 1.

Seit etwa Mitte der er Jahre investiert China sehr stark in den Ausbau von kohlenstoffarmen Technologien, wozu insbesondere Regenerative Energien zählen. Die erneuerbaren Energien insgesamt lagen bei ca.

Damit einher ging der Aufbau einer eigenen Windindustrie, die mittlerweile auch in afrikanischen oder südamerikanischen Märkten Anteile gewinnt. Auch der Ausbau der Photovoltaik wird mittlerweile vorangetrieben, nachdem ab Ende der er Jahre zunächst nur eine Industrie aufgebaut wurde.

Die indische Regierung hat erklärt, bis einen Anteil von 40 Prozent installierter Energieleistung aus nicht-fossilen Energieträgern verwirklichen zu wollen. Dies bedeutet eine Vervierfachung gegenüber dem heutigen Stand. Dieser Artikel behandelt Energieträger. Zur entsprechenden Zeitschrift siehe Erneuerbare Energien. Anteil erneuerbarer Energien am Endenergieverbrauch [47]. Zuverlässige Integration in die Energieversorgung.

Erneuerbare Energien in China. Technologie — Berechnung — Simulation. Erneuerbare Energien — eine physikalische Betrachtung. Didaktik der Physik , Frühjahrstagung. Sustainable Energy For All. Value of flexible consumption in the electricity markets. Manufacture renewables to build energy security. Scientific American , November ; abgerufen am Abschätzung der jährlichen weltweiten Ausgaben für die Energieversorgung, Berlin, 9. Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft.

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Oktober Anteil von Ökostrom steigt auf Rekordhoch. Memento des Originals vom 7. Einführung in die Windenergietechnik. Bericht über die Stromerzeugungskosten für erneuerbare Energien englisch. Indizien für eine Trendwende in der internationalen Klima- und Energiepolitik.

Bonn , [PDF http: Internationale Energieagentur; abgerufen am September ; abgerufen am Sierra Leone News vom Eurostat, abgerufen am Deutscher Sparkassen- und Giroverband. März ; abgerufen am Zuletzt abgerufen am Agora Energiewende and Sandbag The European Power Sector in State of Affairs and Review of Current Developments.

Internetseite von Agora Energiewende. Wandel zu einem nachhaltigen Energiesystem. Towards a European strategy for the security of energy supply. Erneuerbare Energien in Zahlen. Nationale und internationale Entwicklung. Möglichkeiten der Marktanreizförderung für erneuerbare Energien auf Bundesebene unter Berücksichtigung veränderter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen. Die Entwicklung der Energiemärkte bis zum Jahr Untersuchung im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit.

Der Link wurde automatisch als defekt markiert. A year of cracking ice: Bloomberg New Energy Finance. Non-state governance and climate policy: Wie die Energie- und Verkehrswende gelingt.

Perspektiven eines solaren Energieverbundes für Europa und den Mittelmeerraum. Technische Entwicklung, politische Strategien, Handlungskonzepte zu erneuerbaren Energien und zur rationellen Energienutzung. Hanser, München , S. Herausforderungen und Lösungen für eine regenerative Elektrizitätsversorgung Deutschlands. Kommunale Energieversorgung braucht kommunale Gestaltungssicherheit. August ; abgerufen am Durch eine Verknüpfung der Bereiche Strom, Wärme und Verkehr eröffnen sich weitere Gestaltungsmöglichkeiten der Energiegewinnung und -versorgung.

Interview mit Jochen Flasbarth. August ; abgerufen am 9. Gerade jetzt, da immer deutlicher wird, dass wir absehbar über die Chancen, die in der Sektorkopplung liegen, auch im Verkehrs- und Wärmebereich zusätzliche Strommengen brauchen, wäre das ein völlig falsches Signal.

November , abgerufen am 1. Berlin — Heidelberg , S. Life cycle assessment of electricity production from renewable energies: Review and results harmonization. Erdöl ist beispielsweise bei einem Zeithorizont von Jahren eine nicht-erneuerbare Ressource , bei einer Million Jahren jedoch eine erneuerbare.

Ortwin Renn spitzte die verbrauchsbedingte Verknappung wie folgt zu: Zu den nicht-erneuerbaren Rohstoffen gehören alle mineralischen Rohstoffe, also anorganische Rohstoffe, die als Bestandteil der Erdkruste oder des Erdmantels in der Natur vorkommen. Es gibt drei Gruppen mineralischer und eine Gruppe organischer Rohstoffe:. Erze sind die bedeutendsten mineralischen Rohstoffe. Edelmetalle wie Gold , Silber , Platin oder Palladium sind nicht nur für die Schmuckindustrie entscheidend, sondern bilden zusammen mit Kupfer , Zinn und Halbleitern die Grundlage der Elektroindustrie und Elektronik.

Salze wie Kali , Phosphate oder Steinsalz werden häufig in der Nahrungsmittelindustrie und der chemischen Industrie verwendet. Eine weitere Gruppe bilden die aus organischem Material hervorgegangenen Rohstoffe, nämlich die fossilen Rohstoffe. Hierzu gehören die fossilen Brennstoffe Kohle , Erdöl und Erdgas.